oder
Ich bin dein Mensch - Regisseurin Maria Schrader und...ggert
Ich bin dein Mensch - Regisseurin Maria Schrader und Hauptdarstellerin Maren Eggert
© Majestic Filmverleih GmbH / Christine Fenzl

Deutscher Filmpreis: Triumph für "Ich bin dein Mensch"

Vier Lolas für Maria Schrader's Oscar-Hoffnung

Auch der Deutsche Filmpreis hat gestern in Berlin ein Ende des Corona-Ausnahmezustandes signalisiert: Nach einem Jahr Pause fand die Gala wieder vor Publikum statt. 1200 Gäste fanden auf Einladung der Deutschen Filmakademie nach einem Corona-Test Einlass in das Palais unterm Funkturm. Die Person des Abends konnte dagegen nur Pandemie-like zugeschaltet werden, weil sie wegen Dreharbeiten in New York City weilt: Maria Schrader.

Ihre Komödie "Ich bin dein Mensch" räumte mit vier Lolas als "Bester Film", für Regisseurin Schrader, ihr Drehbuch und Hauptdarstellerin Maren Eggert, die bereits auf der Berlinale für ihre Leistung den Silbernen Bären gewonnen hatte, ab. Die Produktion ist als Oscar-Hoffnung nach Hollywood geschickt worden.

Silber ging an das Drama "Fabian oder Der Gang vor die Hunde". Als "Bester Dokumentarfilm" erhielt "Herr Bachmann und seine Klasse" den Filmpreis. "Bester Kinderfilm" wurde "Die Adern der Welt".

Die Lola für den "Besten Hauptdarsteller" ging an Oliver Masucci in "Enfant terrible". Nebendarstellerin Lorna Ishema wurde für "Ivie wie Ivie" ausgezeichnet, während Nebendarsteller Thorsten Merten die Lola für "Curveball" erhielt. Der Ehrenpreis für das Lebenswerk ging an Senta Berger, auf die Klaus Maria Brandauer die Laudatio hielt.

Die Preisträger des Deutschen Filmpreises werden von den rund 2000 Mitgliedern der Deutschen Filmakademie gewählt. Der seit 1951 jährlich verliehene Preis ist die bedeutendste Auszeichnung der deutschen Filmbranche und mit rund 3 Millionen Euro an Dotierungen auch der höchstdotierte deutsche Kulturpreis. Alleine die sechs nominierten Filme der Rubrik "Bester Spielfilm" erhalten je Nominierung 250 000 Euro, der Gewinner bekommt weitere 250 000 Euro. Die besten Schauspieler aller Kategorien bekommen jeweils 10 000 Euro.

Hier die vollständige Liste der Sieger:

  • Bester Film: "Ich bin dein Mensch"
  • Bester Dokumentarfilm: "Herr Bachmann und seine Klasse"
  • Bester Kinderfilm: "Die Adern der Welt"
  • Beste Regie: Maria Schrader für "Ich bin dein Mensch"
  • Bestes Drehbuch: Maria Schrader und Jan Schomburg für "Ich bin dein Mensch"
  • Beste Hauptdarstellerin: Maren Eggert für "Ich bin dein Mensch"
  • Bester Hauptdarsteller: Oliver Masucci für "Enfant terrible"
  • Beste Nebendarstellerin: Lorna Ishema für "Ivie wie Ivie"
  • Bester Nebendarsteller: Thorsten Merten für "Curveball"
  • Beste Kamera: Hanno Lentz für "Fabian oder Der Gang vor die Hunde"
  • Beste Musik: Lorenz Dangel für "Tide"
  • Bestes Bühnenbild: Julian R. Wagner für "Tides"
  • Bestes Kostümbild: Tanja Hausner für "Schachnovelle"
  • Bestes Maskenbild: Sabine Schumann für "Tides"
  • Beste Visuelle Effekte: Denis Behnke für "Tides"
  • Bester Schnitt: Claudia Wolscht für "Fabian oder Der Gang vor die Hunde"


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.