oder
Uncharted - Antonio Banderas
Uncharted - Antonio Banderas
© Sony Pictures

Kinocharts Deutschland (24. - 27.2.): "Uncharted" auf Erfolgskurs

"King Richard" ohne Land

Erst die Sonne, dann der Sturm, jetzt wieder die Sonne - das Wetter ist momentan nicht auf Seiten der Kinobetreiber. Und so mussten sich die hiesigen Lichtspielhäuser auch am letzten Wochenende mit mageren Zuschauerzahlen begnügen.

Zwei Lichtblicke gab es: Die Platzhirsche "Uncharted" und "Wunderschön" konnten wenigstens sechsstellige Zahlen verbuchen. Den US-Abenteuerfilm und Spitzenreiter mit Tom Holland wollten am zweiten Wochenende sehr gute 254 000 Interessierte anschauen, so dass Columbia Pictures nach elf Tagen bereits 648 000 verkaufte Karten bilanzieren können. Und das deutsche Drama von und mit Karoline Herfurth liegt nach dem vierten Wochenende und weiteren 118 000 Kinogängern bei 973 000 Besuchern.

Für die Neustarter gab es nichts zu ernten: Das britische Drama "Belfast" mit Jude Hill kam auf 42 000 Zuschauer; für das US-Drama "King Richard" mit Will Smith wechselten 33 000 Karten die Besitzer, während es die US-Komödie "Studio 666" mit den Foo Fighters auf gerade mal 4500 Interessierte brachte.

Gut laufen derweil noch der US-Animationsstreifen "Sing - Die Show deines Lebens" mit der Stimme von Alexandra Maria Lara und 1,1 Millionen kleiner und größerer Besucher in sechs Wochen; der US-Fantasy-Film "Spider-Man: No Way Home" mit Tom Holland und 4,3 Millionen Kinogängern in elf Wochen; die US-Komödie "Clifford der große rote Hund" mit Darby Camp und 620 000 jungen und älteren Zuschauern in 13 Wochen sowie der deutsche Fantasy-Film "Die Schule der magischen Tiere" mit Emilia Maier und 1,6 Millionen verkauften Karten in 20 Wochen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.