oder

Studio 666 (2022)

Die legendäre Indie-Rock-Band Foo Fighters sucht für Musikaufnahmen eine verlassene Villa auf – und bekommt es vor Ort mit gefährlichen, übernatürlichen Mächten zu tun.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die erfolgreiche, seit über 25 Jahre bestehende Rockband Foo Fighters um Bandleader und Sänger Dave Grohl (Ex-Nirvana-Mitglied) begibt sich in ein abgelegenes Herrenhaus im kalifornischen Encino. Die in der Nähe von L.A. gelegene Villa einschließlich der Umgebung des San Fernando Valley sollen der Band die Atmosphäre und Ruhe bieten, die sie für die Aufnahmen ihres neuen Albums brauchen. Doch schon kurz nach Ankunft passieren mit Dave und seinen Kollegen seltsame Dinge. So leidet der Bandleader plötzlich unter einer seltsamen Schreibblockade und eine bedrohliche, unheimliche Macht versucht von ihm Besitz zu ergreifen. Schafft es die Band dennoch, die Aufnahmen zu ihrem Album "Medicine at Midnight" erfolgreich zu beenden?

Bildergalerie zum Film

Studio 666Studio 666Studio 666Studio 666Studio 666Studio 666


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse3 / 5

Von 2019 an begleiteten die Foo Fighters die Aufnahmen zu ihrem zehnten Album mit der Kamera. Angereichert mit fiktionalen Horror- und Gore-Elementen entstand schließlich "Studio 666", eine Mischung aus Musik-Doku und Horror-Komödie. Das Album erschien schließlich Anfang 2021 und war ies fünfte Nummer-Eins-Platte der Band in Großbritannien. Dort gehören die Musiker zu den erfolgreichsten Rockbands der letzten 25 Jahre (15 Singles in den Top 25).

Fans der Foo Fighters dürften wenig überrascht sein, dass die Gruppe einen eigenen Spiel-/Kinofilm realisiert hat – waren und sind doch schon die Videos meist sehr ausgefeilt, erzählen kluge Geschichten oder handeln von fiktiven Charakteren. In "Studio 666" können die Jungs um Dave Grohl nun ihrem Faible für düstere Stoffe und Horror-Klassiker frönen. Und das gelingt überraschend gut, da es die "Foos" durchaus deftig angehen und augenzwinkernd auf allerlei wegweisende Filme der Geschichte verweisen.

Von "Fürsten der Dunkelheit" und "Dracula" über "Exorzist" und "Evil Dead" bis hin zu "Conjuring" oder paranormalen Werken wie "Poltergeist". Auf all diese Produktionen finden sich gelungene, pointierte Anspielungen in "Studio 666". Fans und Kenner der Musik der Foo Fighters dürfen sich zudem über eine ganze Reihe an Easter-Eggs und Verweise auf die Bandhistorie sowie Song-Klassiker freuen ("Everlong", "Stacked Actors"). Die Spannungsmomente kommen zwar nicht immer wirklich überraschend und ein Großteil der Effekte kann nicht mit (hochbudgetierten) Großproduktionen mithalten – Gore- und Hardcore-Horror-Freunde kommen bei den Jump-Scares und rotzig-derben, heftigen Meuchelaktionen (Stichwort: Grill) dennoch auf ihre Kosten.

Und auch wenn die simple Story wenig Neues bietet und nach bekanntem Muster verläuft, so gibt es dennoch einen weiteren Pluspunkt, der den Film über Durchschnittsniveau hievt: der Humor. Die Dialoge sind gepfeffert und gut getimt, die Situationskomik ist auf den Punkt und der ein oder andere Gastauftritt (Lionel Richie!) sorgt für echte Schmunzler.

Fazit: Wer über die simple Story und die konstruierten Zufälle hinwegsieht, erlebt mit "Studio 666" eine schön durchgeknallte, drastische Horror-Komödie mit Liebe zum Detail und ehrlicher Verbeugung vor Horror- und Musikdoku-Klassikern.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Studio 666

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2022
Genre: Komödie, Horror
Länge: 110 Minuten
Kinostart: 24.02.2022
Regie: BJ McDonnell
Darsteller: Jenna Ortega, Will Forte, Whitney Cummings
Verleih: Sony Pictures

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Uncharted - Mark Wahlberg und Tom Holland
News
Kinocharts USA (25. - 27.2.): Tom Holland bleibt Maß aller Dinge
Keine Schnitte für "Studio 666" und "Cyrano"
Studio 666
News
US-Filmstarts: Foo Fighters spielen sich selbst in "Studio 666"
Columbia Pictures erklären "Uncharted" zum Franchise
King Richard
News
Deutsche Filmstarts: Will Smith schwingt den Tennisschläger
Kenneth Branagh zollt seiner Heimatstadt "Belfast" Tribut




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.