VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Tattoos gegen Nacktszenen

Angelina Jolie: Schüchtern?

Angelina Jolie nutzt ihre zahlreichen Tattoos angeblich hauptsächlich als Ausrede zum Schutz vor Nacktszenen

Schauspielerin Angelina Jolie wirkt eigentlich nicht besonders schüchtern. Dennoch, so erklärte sie kürzlich im Gespräch mit dem britischen The Daily Star, sei ihre Schüchternheit einer der Hauptgründe für die stetig wachsende Zahl an Tattoos, die ihren Körper schmücken. Denn die inzwischen recht zahlreichen Tätowierungen nutze sie, um bei Dreharbeiten nicht zu viel Fleisch zeigen zu müssen. „Die meisten meiner Tattoos sind nur bei Nacktszenen ein Problem, daher helfen sie mir eher.“ Sehr fordernden Regisseuren erkläre sie schon mal „ich kann das nicht abdecken,“ oder „das wird drei Stunden länger brauchen“. Alles Ausreden.

Ihr neuestes Tattoo allerdings will sich Jolie als Ritual für ihren Sohn Maddox in ihre Haut gestanzt haben lassen. Die alten kambodschianischen Schriftzeichen auf ihrer linken Schulter sollen Böses abhalten und wurden der offenbar recht schmerzunempfindlichen Schauspielerin auf traditionelle Thai Art mit einer langen Nadel und einem Hammer eingetrichtert. Jolie dazu: „Ich hatte das Gefühl, ich müsse etwas durchleiden, dass es Teil eines Rituals, eines Gebets für ihn (Sohn Maddox) war.“ Wenn’s denn hilft…



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.