VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Kampf gegen Windmühlen?

Terry Gilliam zieht noch einmal in die Schlacht um "Don Quixotte"

Regisseur Terry Gilliam kämpft um Vollendung seines gescheiterten Traumfilms "The Man Who Killed Don Quixotte"

Auch nach nahezu vier Jahren ist Regisseur Terry Gilliam noch immer nicht bereit, seinen (Alp-)Traum-Film “The Man Who Killed Don Quixotte” abzuschreiben. Ende Januar will der Ex-„Monty Python“ nach Paris reisen um den Versuch zu wagen, sein spektakulär gescheitertes Filmprojekt wieder auferstehen zu lassen. In einem Interview mit dem britischen Filmmagazin Empire verriet Gilliam, bereits seit zwei Jahren daran zu arbeiten, sämtliche rechtlichen Hürden, Folgen seines missglückten Drehversuchs, aus dem Weg zu schaffen um vor allem die Rechte an seinem Script wieder zu erlangen.

Der „Twelve Monkeys“-Regisseur hatte sich im Sommer 2000 daran gemacht, mit Jean Rochefort, Johnny Depp und dessen Frau Vanessa Paradis in Spanien seine moderne „Don Quixotte“-Adaption zu drehen. Es wurde ein ziemlich teures Debakel: 15 Mio. Dollar Versicherungsschaden wurden in gerade mal sechs Drehtagen angehäuft. Dokumentiert ist die Katastrophe in dem eigentlich als Making-Of geplanten „Lost in La Mancha“: Ein Drehort direkt neben einer Nato-Fliegerbasis, eine unbrauchbare Soundstage, sintflutartige Regenfälle die teures Equipment und Deko in die Wüste spülten und schließlich ein auf unbestimmbare Zeit erkrankter Hauptdarsteller ruinierten Gilliams Lieblings-Projekt in Rekordzeit.

Das grandiose Scheitern aber will Gilliam nicht akzeptieren. Selbst seinen neuesten Film, „The Brothers Grimm“ mit Heath Ledger und Matt Damon in den Hauptrollen, habe er in den Dienst von „Don Quixotte“ gestellt, gesteht der Regisseur im Interview:
„Das ist ein Grund für die Produktion von „The Brothers Grimm“ – einen großen, erfolgreichen Film zu machen, um das Geld (für „The Man Who Killed Don Quixotte“) zu generieren.“

Immerhin, einen Mitstreiter hat Gilliam: Darsteller Johnny Depp steht fest zu seinem Engagement in dem Film - wann auch immer der gedreht werden sollte.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.