Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Terry Gilliam am Set von The Man Who Killed Don Quixote
Terry Gilliam am Set von The Man Who Killed Don Quixote
© Alfama Films

Produktions-News: "The Man Who Killed Don Quixote"

Terry Gilliam besichtigt mögliche Drehorte

(18.11.2013) Siebter Anlauf für Terry Gilliam's Lieblingsprojekt
Terry Gilliam
hat comingsoon.net auf dem Camerimage Festival of the Art of Cinematograph in Polen verraten, dass sein nächstes Projekt nach "The Zero Theorem" voraussichtlich "The Man Who Killed Don Quixote" sein wird - ein Film, den er eigentlich schon vor dreizehn Jahren drehen wollte.

"Ich versuche wieder, 'Don Quixote' zu drehen. Ich glaube, das ist das siebte Mal. Vielleicht das glückliche siebte Mal. Wir werden sehen, ob es klappt. Das ist quasi meine Ausgangsposition, zu dem Film zurückzukehren. Eigentlich will ich ihn nur drehen und loswerden. Ihn aus meinem Leben rausbekommen."

Die Dreharbeiten des ersten Versuchs mit Johnny Depp und Jean Rochefort wurden 2000 von allerlei Katastrophen heimgesucht und nach sechs Tagen aufgegeben, wie man im eigentlich als "Making Of" geplanten Dokumentarfilm "Lost In La Mancha" von 2002 sehen kann. Als es vor drei Jahren kurz so aussah, dass es mit dem Projekt wieder vorangeht, waren Ewan McGregor und Robert Duvall für die Hauptrollen im Gespräch. Über seine derzeitigen Besetzungspläne gab Gilliam noch keine Auskunft.

(20.05.2016) Olga Kurylenko und Adam Driver als Starthilfe
"Adam Driver als Finanzierungshilfe - dem Himmel sei Dank für 'Star Wars'!", jubelte Terry Gilliam ("12 Monkeys") auf einer Pressekonferenz auf den Filmfestspielen von Cannes. Mit dem Schauspieler an Bord sieht es nun so aus, als sollte nach rund 15 Jahren das Traumprojekt "The Man Who Killed Don Quixote" des Regisseurs doch noch verwirklicht werden. Und ist erstmal der erste Star dabei, folgen die nächsten. So konnte der 75-Jährige verkünden, dass mit Olga Kurylenko nun auch die weibliche Hauptrolle besetzt ist.

Gilliam hat zusammen mit Tony Grisoni ("Fear and Loathing in Las Vegas") das Drehbuch verfasst, in dem Driver die Rolle von Toby, einem arroganten Manager, der einst ein idealistischer Filmstudent gewesen ist, übernehmen wird. Nachdem er durch Zufall seinen Film über Don Quijote aus der Studienzeit wieder entdeckt hat, reist er in das kleine spanische Dorf, wo er spielte - und trifft dort auf einen Mann, der sich tatsächlich für Don Quixote hält und Toby zu seinem Sancho Pansa macht...

Terry's alter Monty Python-Spezi Michael Palin ist für die Titelrolle vorgesehen, während Kurylenko die Frau von Toby's Boss darstellen wird. Kommenden Monat will der Filmemacher die Dreharbeiten in Spanien, Portugal und auf den Kanarischen Inseln beginnen. Der britische Abenteuerfilm "The Man Who Killed Don Quixote" soll dann kommendes Jahr endlich in die Kinos kommen. Daumen drücken!

(04.08.2016) Update
Dass das noch mal wahr wird! Nach fast 20 Jahren in der Vorproduktionshölle scheint es jetzt tatsächlich loszugehen mit "The Man Who Killed Don Quixote". Am 4. Oktober sollen die Dreharbeiten mit Adam Driver und Michael Palin starten; bereits jetzt ist Regisseur Terry Gilliam unterwegs, um potenzielle Drehorte in Augenschein zu nehmen. Gefilmt werden soll die spanische Produktion in den Wüsteneien der Kanarischen Inseln, in den portugiesischen Städten Tomar und Lissabon sowie in der spanischen Gemeinschaft Kastilien-La Mancha.

Das Projekt hat ein Budget von 17 Millionen Euro - nur noch die Hälfte dessen, was Gilliam 1998 zur Verfügung stand, als seine erste Fassung zur Hälfte abgebrochen werden musste. Der Filmemacher meinte in Cannes, wo im Mai am Rande der Filmfestspiele bekannt gegeben worden war, dass die Produktion tatsächlich zustande kommt, bloß: "Ich will einfach mit dem Film anfangen, damit ich mit dem Rest meines Lebens weiter machen kann."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.