VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Kate Winslet:

Kanalratte

Kate Winslets nächste Hauptrolle: Rita die Kanalratte

Kate Winslet ("Vergiss mein nicht") leiht ihre Stimme einer Kanalratte. Einer sehr illustren, versteht sich: In "Flushed Away", dem neuen Film des "Wallace & Gromit"/"Chicken Run"-Teams Aardman Animations. Auch andere britische Schauspieler waren sich nicht zu schade, für Ratten zu sprechen: Hugh Jackman ("Van Helsing"), Bill Nighy und gleich zwei "Herr der Ringe"-Veteranen, Sir Ian McKellen und Andy Serkis.
Kates Ratte heißt Rita. Eines Tages trifft sie auf den orientierungslosen Roddy (Jackman), eine Londoner Penthouse-Ratte, die zufällig in die Kanalstadt Ratropolis gespült wurde. McKellen spricht den Bösen - einen garstigen Frosch - und Serkin seinen Gehilfen Spike. "Flushed Away" wird anders als die anderen Aardman-Filme nicht in Bristol produziert, sondern im Dreamworks-Studio in Los Angeles, wo unter anderem auch "Shark Tale" und "Shrek" gefilmt wurden. Ins Kino soll der Film irgendwann im Jahr 2006 kommen.

Für Kate Winslet (29) war 2004 zweifellos ein gutes Jahr: Ihre Rollen in "Vergiss mein nicht" und "Finding Neverland", mit Johnny Depp, sind bei sämtlichen Oscar-Vorhersagen ganze vorne mit dabei. Und wenn das nichts ist: "Titanic"-Co-Star Leonardo DiCaprio verriet neulich Oprah Winfrey, dass Kate eine klasse Küsserin ist - die seiner Erfahrung nach am besten küssendste Schauspielerin.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.