VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Drei Recken und ein Drache

"Eragon" wird verfilmt

Djimon Hounsou, John Malkovich und Jeremy Irons spielen in der Verfilmung des Fantasy-Bestsellers "Eragon" mit

Christopher Paolinis Fantasy-Bestseller "Eragon" wird verfilmt - mit einer für das Genre ungewöhnlich edlen Besetzung: Jeremy Irons ("Königreich der Himmel"), John Malkovich ("Per Anhalter durch die Galaxis") und Djimon Hounsou ("Constantine", "The Island") spielen gegen computeranimierte Drachen an, unter der Regie vom Special Effects-Experten Stefen Fangmeier, einem wichtigen Mann bei Industrial Light And Magic, der schon für "Jurassic Park" Riesenechsen dirigierte.

Die Titelrolle spielt der Newcomer Ed Speelers: einen Bauernjungen, der im Wald einen seltsamen Stein findet, der sich als Drachenei entpuppt. Als wäre diese Überraschung nicht schon beunruhigend genug, lebt Eragon in einem Königreich, in welchem König Galbatorix dem Orden der Drachenreiter einst den Krieg erklärte - und nach dem Ei wird bereits gefahndet.
Welche Charaktere Malkovich, Irons und Hounsou spielen, ist noch nicht bekannt. Die Dreharbeiten starten am 1. August, in die Kinos soll der Film am 16. Juni 2006 kommen.

Dass Irons (56) sich noch einmal an einen Drachenfilm wagt, ist verwunderlich - sein Auftritt machte "Dungeons & Dragons" (2000) schließlich auch nicht besser. Filmdrachen sind bis heute wenig erfolgreich: "Fuchur" in der "Unendlichen Geschichte" (1984) ähnelte eher einem Hund denn einer Echse, die computeranimierten Drachen in Dragonheart" (1996) und "Dragonheart 2" (1999) überzeugten nur wirkliche Genrefans und auch bei der "Herrschaft des Feuers" (2002) sprang der Funke nicht über, das Einspielergebnis lag weit unter dem erwarteten Gewinn.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.