VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Kristen Stewart
Kristen Stewart
© BANG Showbiz

Casting-News: "'JT Leroy"

Kristen Stewart und Helena Bonham Carter neben James Franco in Transgender-Biopic

(02.03.2006 von Sira Brand) J.T. Leroy wird im Kino enthüllt
Nachdem sich der Autor J.T. Leroy ("Sarah"), ein angeblicher Ex-Strichjunge, Ex-Junkie und geschlechtsumgewandelter Aids-Kranker im letzten Monat als fiktiv herausstellte, wird nun die Geschichte des Schwindels verfilmt.

Der Miramax-Nachfolger Weinstein Company tut sich mit dem "Stay"-Produzenten Tom Lassally zusammen: Gemeinsam wollen sie das Biopic eines fiktiven Autors auf die Leinwand bringen, der in den letzten Jahren und vor allem in den letzten Monaten einige Schlagzeilen machte.

Die Rede ist von J.T. Leroy, ein angeblicher Ex-Stricher, Ex-Junkie und auch noch geschlechtsumgewandelter Aidskranker, der vorgeblich mittels einer Schreibtherapie auf den rechten Weg geführt wurde, daraufhin als mittlere literarische Sensation galt und Promis wie Liv Tyler, Madonna, Courtney Love und Winona Ryder mit seiner tragisch-schaurigen Biographie und ebensolchen Büchern ("Sarah", "Jeremiah") entzückte. Wobei Ryder allerdings von dem Schwindel wußte und einfach mitspielte...

Warren St. John, ein Journalist der New York Times fand jedoch heraus, wer Leroy wirklich ist: Die Musikerin und Autorin Laura Albert. Bei öffentlichen Auftritten spielte die Halbschwester ihres Freundes, Savannah Knoop, das vermeintliche Wunderkind. Albert behauptete stets, Leroy einst von der Straße aufgelesen zu haben.

Jesse Peretz wird die Geschichte des Schwindels inszenieren, nach einem Drehbuch von Captain Mauzner ("Factory Girl").


(10.02.2016) Update
Kristen Stewart spielt an der Seite von James Franco.
Laut "Hollywood Reporter" soll neben James Franco auch Helena Bonham Carter in dem Film zu sehen sein. Regisseur Justin Kelly, der bereits 2015 mit Franco für "I am Michael" zusammenarbeitete, schrieb das Drehbuch. James Francos eigene Produktionsfirma "Rabbit Bandini", "Aquarius" und "LBI Entertainment" werden den Film, basierend auf Kopps Memoiren, produzieren. Franco selbst soll eine tragende Rolle übernehmen, wobei noch nicht ganz klar ist, welchen Part Stewart und Carter spielen werden. Noch dieses Jahr beginnt der Dreh.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.