VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Woody vs. Mia

Woody Allen stichelt wieder

Alte Liebe rostet nicht, sagt der Volksmund so schön - alter Haß offensichtlich auch nicht.

Wenngleich sich Regisseur und Schauspieler Woody Allen vor einiger Zeit versöhnlich zeigte und die Sticheleien gegen seine Schwiegermutter und Ex-Partnerin Mia Farrow unterlassen wollte, ist sein Mundwerk nun doch wieder mit ihm durchgegangen.

Diesmal attackierte er die Adoptionswut Farrows, der er immerhin seine jetzige Ehefrau Soon-Yi verdankt. In einem Interview mit dem Magazin "Marie Claire" erklärte Allen, Farrow halte ihre vielen Kinder wie in einem sektenähnlichen Gefängnislager in Connecticut fest.
Zwanghaft bringt sie diese manischen Adoptionen hinter sich, obwohl sie nicht weiß, wo ihr nächster Job herkommt.
Farrow, die Allen wegen angeblichem Kindesmißbrauch den Umgang mit ihren zwei gemeinsamen Kindern gerichtlich untersagen ließ, reagierte natürlich prompt auf den Angriff ihres verhaßten Ex-Gefährten. Allerdings unterließ sie diesmal eine Gegenattacke und erklärte freundlicherweise nur den Grund ihrer Liebe zur Adoption: Ich komme aus einer Familie mit sieben Kindern. Dies ist wie mein Zuhause, in dem ich aufwuchs.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.