VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Twilight - Biss zum Morgengrauen
Twilight - Biss zum Morgengrauen
© 2008 Concorde Filmverleih GmbH

"Twilight Saga" Update:

Wann kommt "Breaking Dawn"?

Während der Drehbeginn von"Eclipse" inzwischen kurz bevorsteht, ist noch immer offen, wann und wie Summit Entertainment "Breaking Dawn", den bisher letzten Roman der "Twilight"-Reihe, auf die Leinwand bringen wird

Während der Drehbeginn von "Eclipse", dem dritten Teil der Vampirromanzen, kurz bevorsteht, ist noch immer offen, wann und wie Summit Entertainment "Breaking Dawn", den bisher letzten Roman der Reihe, auf die Leinwand bringen wird.
Während Hauptdarsteller Robert Pattinson in Cannes verriet, dass er auf jeden Fall in Teil 4 auftreten wird, ist nach wie vor offen, ob alle anderen Darsteller ebenfalls mit dabei sein werden und wer Regie führt. "Twilight"-Regisseurin Catherine Hardwicke schließt ihre Rückkehr aus - sie wird sich in diesem Jahr auf eine modernisierte, mit übernatürlichen Plotelementen versehene "Hamlet"-Version konzentrieren, die an einem amerikanischen College spielt. Die Regisseure von "New Moon" und "Eclipse", Chris Weitz und David Slade, sind nach ihrem jeweiligen Film ebenfalls anderweitig involviert.

Und nicht zuletzt haben auch die beiden "Twilight"-Hauptdarsteller inzwischen volle Terminkalender: Pattinson steht zur Zeit in Brooklyn für das ambitionierte Independentdrama "Remember Me" vor der Kamera. Aktuelle Set-Photos und Videos gibt's regelmäßig auf dieser Fansite Remembermemovie. Vor "New Moon" können Fans ihn auch in der britischen DVD-Version von "Little Ashes" bewundern, die seit letzter Woche auf dem Markt ist - dass der Film jemals in einer deutschsprachigen Version in die Kinos kommt, ist inzwischen unwahrscheinlich.
Kristen Stewart dreht diese Tage in L.A. das Rockstar-Biopic "The Runaways". Ins "Twilight"-Universum kehren beide dann am 23. Juli zurück: Zusammen mit Taylor Lautner werden sie "New Moon" auf der Comic Com in San Diego vorstellen. Wenig später geht es für die drei mit "Eclipse" weiter, den der britische Regisseur David Slade ("Hard Candy", "30 Days of Night") vom 17. August bis 31. Oktober in den Vancouver Film Studios inszeniert. Direkt im Anschluss startet die Promotour für "New Moon", der in den USA bereits im November anläuft.

Pattinson wird kurz danach voraussichtlich in Madeline Stowes Regiedebüt "Unbound Captives" auftreten - der Drehstart ist für Ende des Jahres geplant. Der Part verlangt intensives Training mit einem Sprachcoach: Sein Charakter Phineas spricht fast ausschließlich in der Sprache der Cherokee, nachdem er als Kind (im 19. Jahrhundert) von ihnen entführt wurde. Für 2010 steht dann als erstes eine Literaturverfilmung an: Pattinson spielt die Titelrolle in Guy de Maupassants "Bel-Ami" - wie er selbst sagt, ein "total unmoralischer Charakter". Der ironische Roman dreht sich um einen skrupellosen ehemaligen Unteroffizier im Paris des späten 19. Jahrhunderts, der sich von mehreren reichen Gesellschaftsdamen aushalten lässt und damit in die damalige französische Elite aufsteigt.
Für Stewart geht es parallel mit "K-11" weiter, dem Regiedebüt ihrer Mutter Jules Mann-Stewart, in dem auch ihr "Twilight"-Co-Star Nikki Reed und Jason Mewes auftreten.

Dass "Breaking Dawn" vor Ende 2011 in die Kinos kommt, ist somit unwahrscheinlich, zumal die Romanhandlung jede Menge neue Parts, die besetzt werden müssen, verlangt, sowie im Vergleich zu den bisherigen Teilen aufwendigere Special Effects. Summit Entertainment hat noch keinen Drehbuchautor für die Adaption engagiert, und die Verpflichtungen der Hauptdarsteller machen außerdem einen Drehstart zu Beginn des Jahres unmöglich.
Von Summit gibt es bisher noch keine Angaben zum geplanten Kinostart.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.