VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Taylor Lautner (26)

Wissenswertes

Geboren: ✹ 11. Februar 1992 in Grand Rapids, Michigan, USA
Name: Taylor Daniel Lautner
Größe: 179 cm

Seine Vorfahren stammen aus Frankreich, Holland und Deutschland. Mütterlicherseits hat er außerdem Verbindungen zu den Stämmen der Potawatomi und Ottawa

War als 12jähriger Junior World Champion in Karate

Sein Lieblingssatz von Jacob ist: "Does my half being naked bother you?"

Bildergalerie

Tracers - Regisseur Daniel Benmayor und sein...tner.Tracers - Taylor Lautner über den Autodächern von New York.Tracers - Cam (Taylor Lautner) hat sich mit den...legt.Tracers - Taylor Lautner beim Dreh. Er bereitet sich...vor.Tracers - Cam (Taylor Lautner) beim Parkour-Training...ient.Tracers - Cam (Taylor Lautner) verdient seine Mäuse...rier.

Biographie

Taylor Daniel Lautner kam am 11. Februar 1992 in Grand Rapids zur Welt, der zweitgrößten Stadt im US-Bundesstaat Michigan. Er ist das erste Kind von Deborah und Dan Lautner. Seine jüngere Schwester heißt Makena.
Mit sechs Jahren nahm Taylor regelmäßig Karateunterricht an "Fabiano's Karate School" in der Kleinstadt Holland. Schon ein Jahr später gewann er seine ersten Turniere und durfte schließlich mit dem chinesisch-amerikanischen, siebenfachen Karatechampion Michael Chaturantabut trainieren. Mit acht Jahren wurde Taylor dann Junior World Forms and Weapons Champion.
Taylors Liebe zur Schauspielerei begann, als ein Karatetrainer ihn dazu überredete, für die Rolle in einem Hamburger-Werbespot vorzusprechen. Also flog er kurzerhand mit seiner Familie quer über den Kontinent nach Los Angeles. Die Rolle bekam Taylor nicht - aber seine Begeisterung für die Kamera war geweckt. Nachdem er eine Zeit lang zu verschiedenen Vorsprechterminen hin- und herfolg, ließ sich Taylors Familie 2002 schließlich entgültig in Kalifornien nieder. Auch dort trainierte Taylor regelmäßig Karate und gewann mit zwölf Jahren die Junior World Championships.

Seine erste Rolle landete Taylor 2001, im TV-SciFi-Abenteuer "Shadow Fury". Dem folgten kleinere Parts in den Sitcoms "The Bernie Mac Show", "My Wife and Kids", sowie in der Familienserie "Summerland".
2005 ergatterte Taylor dann seine erste Kinohauptrolle: Als Shark Boy in Robert Rodriguez' Fantasyabenteuer "Die Abenteuer von Shark Boy und Lava Girl (3D)". Seine Kampfszenen in dem Film durfte er selbst choreographieren. Im selben Jahr trat Taylor außerdem als Großfamiliensprößling auf, in Steve Martins Komödie "Im Dutzend billiger 2 – Zwei Väter drehen durch" (2005). Für die Rolle hatte er sich beworben, während er noch in Texas für Rodriguez vor der Kamera stand.

Richtig bekannt wurde Taylor dann 2008: Mit der Rolle des Quileute-Indianers Jacob Black in "Twilight", der Filmversion von Stephenie Meyers Teenieromanze. Ende des Jahres kamen allerdings Gerüchte auf, dass Summit Entertinment ihn im Nachfolger "New Moon" ersetzen werde - Jacob erlebt im zweiten Buch einen abrupten Wachstumsschub mit einigen Nebeneffekten, und man hielt Taylor zunächst zu schmächtig und jungenhaft, um ihn weiterhin darstellen zu können. Doch Lautner kämpfte für seinen Part und verbrachte den Winter mit eisernem Krafttraining. Das Ergebnis: Über zehn Kilo an Muskelmasse und ein weiterer Auftritt als Jacob Black - diesmal in der zweiten männlichen Hauptrolle.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.