VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Arizona Dream - Emir Kusturica, Johnny Depp, Vincent...e 1993
Arizona Dream - Emir Kusturica, Johnny Depp, Vincent Gallo - Berlinale 1993

Emir Kusturica (63)

Wissenswertes

Geboren: ✹ 24. November 1954 in Sarajevo, Bosnia-Herzegovina
Größe: 191 cm

Bildergalerie

'Blue Gipsy' (Regie: Emir Kusturica): Uros (Uros...h GmbH

Biographie

Fliegende Fische, ein Schwein, das einen Trabbi verspeist, ein magischer Pelikan und Hochzeiten, davon jede Menge...Emir Kusturica gibt magische, symbolgeladene Einblicke in die Welt der Balkan-Zigeuner. Geboren wurde der Regisseur am 24. November 1954 in Sarajevo, Bosnien-Herzegowina. Seine Eltern sind serbische Moslems.
Emir studierte an der Prager Filmhochschule F.A.M.U. und begann seine Arbeit als Regisseur mit TV-Shows für das jugoslawische Fernsehen. In den 80ern drehte er nicht nur mehrere preisgekrönte Filme, sondern war nebenher auch Bassist in der Rockband "Zabranjeno Pusenje" in Sarajewo. 1981 gab er sein Film-Debüt: "Erinnerst Du Dich an Dolly Bell" und erhielt dafür den Goldenen Löwen in Venedig. 1985 folgte "Papa ist auf Dienstreise"- dafür gab´s die Goldene Palme in Cannes und eine Oscar-Nominierung für den besten fremdsprachigen Film.
1989 erhielt Emir wiederum die Goldene Palme in Cannes für "Die Zeit der Zigeuner". 1993 drehte er seinen ersten englischsprachigen Film: "Arizona Dream", mit Johnny Depp, Faye Dunaway, Jerry Lewis und Lili Taylor. Sowohl "Die Zeit der Zigeuner" als auch "Arizona Dream" verbinden traum-hafte Sequenzen mit abstrusen Handlungssträngen.
Als Emir 1995 die Goldene Palme für "Underground" erhielt, stieß diese Entscheidung der Jury auf viel Unmut, denn er erschien vielen Kritikern als zu "pro-serbisch" ausgerichtet. Sein politisches Interesse an seiner Heimat zeigte Emir auch außerhalb der Filmwelt: 1993 forderte er Vojislav Seselj, den Führer einer ultranationalistischen Bewegung, zum Duell im Zentrum von Belgrad heraus- um 12 Uhr mittags ("High Noon"), mit freier Waffenwahl. Seselj verweigerte, er "wolle keinen Künstler töten". 1995 schlug Emir bei einem Filmfestival in Belgrad Nebojsa Pajkic, den Führer einer rechtsgerichteten Partei nieder.
1998 drehte er dann wieder einen Film: die international erfolgreiche, groteske Komödie "Schwarze Katze, weißer Kater". Die Musik aus diesem Film spielte er selbst mit seiner neuen Band ein, dem No Smoking Orchestra. Emir Kusturica lebt in Frankreich.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.