VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Helen Hunt (54)

Wissenswertes

Geboren: ✹ 15. Juni 1963 in Los Angeles, California, USA
Name: Helen Elizabeth Hunt
Größe: 173 cm

Oscar 2013
The Sessions - Hauptplakat
2013


Bildergalerie

The Sessions - THE SESSIONS auf dem Filmfestival...evineThe Sessions - THE SESSIONS auf dem Filmfestival...evineThe Sessions - Cheryl Cohen Greene (Helen Hunt) und...wkes)The Sessions - THE SESSIONS auf dem Filmfestival...evineThe Sessions - THE SESSIONS auf dem Filmfestival...evineThe Sessions - THE SESSIONS auf dem Filmfestival...evine

Biographie

Schon im zarten Alter von neun Jahren beschloss Helen Hunt Schauspielerin zu werden, nahm Schauspielunterricht und legte sich einen Agenten zu. Schon ein Jahr später stand die junge Darstellerin, die in Culver City, Kalifornien geboren wurde, für den TV-Film "Pioneer Woman" zum ersten Mal vor der Kamera. Es folgten mehrere Rollen in verschiedenen TV-Serien, wie "Die Schweizer Familie Robinson" (1975/76) und "The Fitzpatricks" (1977/78). Erstes großes Kritikerlob erntete sie für ihre Darstellung in "The Miracle of Kathy Miller" (1981). Mit dem Einstieg in die TV-Serie "St. Elsewhere" (1982) gelang Helen dann endgültig der Wechsel hin zu reiferen Rollen.
"Girls just want to have fun" (1985), "Peggy Sue hat geheiratet" (1986) oder "Mr. Saturday Night" (1992) sind nur einige der Filme, die Helen Hunt in den nächsten Jahren drehte. Stets war sie an der Seite von Top-Schauspielern - wie Kathleen Turner, Nicolas Cage oder Billy Crystal - zu sehen. Zum absoluten Publikumsliebling avanciert die markante Blondine schließlich mit der Rolle der Karrierefrau Jamie Buchman in der TV-Serie "Verrückt nach Dir", die von 1992 bis 1999 über die Bildschirme flimmerte. Dafür wurde sie auch gleich mit mehreren Preisen - darunter zwei Golden Globe Awards - belohnt.
Zwischendurch versuchte Helen ihr Glück auch am Theater - mit Erfolg: In New York wurde sie am Ensemble Studio Theatre und schließlich am Broadway engagiert, wo sie mit dem Stück "Unsere kleine Stadt" begeisterte.
Spätestens seit ihrer Rolle als Wirbelsturmforscherin in "Twisters" (1996) ist Helen auch in Hollywood bekannt. Höhepunkt ihrer bisherigen Karriere ist der Oscar für die beste Hauptdarstellerin in "Besser geht's nicht" - einem intelligenten Liebesdrama, in dem sie an der Seite von Jack Nicholsen auftrat. Privat scheint die Schauspielerin bisher noch nicht soviel Glück gehabt zu haben: Nach der Scheidung von ihrem langjährigen Freund und Schauspielkollegen Hank Azaria im August 2000 hat sich Helen bisher nicht wieder in feste Hände begeben.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.