oder

The Favourite - Intrigen und Irrsinn (2018)

The Favourite

Das üppig ausgestattete Historiendrama von Yorgos Lanthimos ("Dogtooth") befasst sich mit den politischen Machenschaften und Intrigen während der Herrschaft von Queen Anne.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


England im frühen 18. Jahrhundert: Der Krieg mit Frankreich ist in vollem Gange. Die gebrechliche, in die Jahre gekommene Königin Anne (Olivia Colman) sitzt zwar auf dem Thron, doch Herzogin Lady Sarah (Rachel Weisz) regiert das Land an ihrer Stelle und trifft die wichtigen Entscheidungen. Als das neue Dienstmädchen Abigail (Emma Stone) ihre Stelle antritt, schmeichelt sie sich schnell bei Sarah ein. Sarah nimmt die junge Abigail unter ihre Fittiche, und Abigail sieht so ihre Chance, zu ihren aristokratischen Wurzeln zurückzukehren. Schnell wird auch Königin Anne auf die Intelligenz und die Fähigkeiten der hübschen Frau aufmerksam. Abigail umgarnt die Königin und schmeichelt ihr mir Komplimenten, was Sarah überhaupt nicht passt. Der Beginn eines heftigen Streits und erbittert geführten Kampfes zwischen Sarah und Abigail um Annes Gunst und damit um die Geschicke eines Landes.

Bildergalerie zum Film

The FavouriteThe FavouriteThe FavouriteThe FavouriteThe FavouriteThe Favourite


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse5 / 5

Mit skandalträchtigen und die Sehgewohnheiten des Zuschauers unterlaufenden Filmen wie "The Lobster" oder "Dogtooth" erwarb sich der griechische Filmemacher Yorgos Lanthimos den Ruf eines wahren Agent Provocateurs. "The Favourite", der 2018 im Rahmen der Filmfestspiele von Venedig seine Weltpremiere feierte, ist sein dritter englischsprachiger Film. Das Historiendrama wurde für rund 15 Millionen US-Dollar vor allem in der nördlich von England gelegenen Grafschaft Hertfordshire gedreht.

Lustvoll und mit großer Freude an grotesker Überzeichnung schildert Lanthimos diesen Machtkampf am englischen Königshof des 18. Jahrhunderts. Sarah und Abigail buhlen um die Gunst einer gebrechlichen, cholerischen und immer wieder stark depressiven Regentin. Der Dynamik, die sich zwischen den drei Frauen entwickelt, kann man sich als Zuschauer kaum entziehen, da Lanthimos die Intrigen und Machtspielchen mit satirischen Elementen, überraschenden Wendungen, unerwarteten Abgründen und ebenso bissigem wie geschliffenem Wortwitz anreichert. Seine Figuren nimmt er dabei aber zu jeder Zeit ernst (selbst die launische Regentin) und er denkt gar nicht daran, sie der Lächerlichkeit preiszugeben.

Denn letztlich haben alle Drei ihre Gründe, wieso sie sich verhalten, wie sie sich verhalten. Und am Ende sind sie eigentlich allesamt Opfer ihrer Zeit und bemitleidenswerte Protagonistinnen. Überirdisch gut agieren Weisz, Stone sowie Colman in ihren ambivalenten, tiefgründigen Rollen. Sie spielen sich quasi im Sekundentakt die darstellerischen Bälle zu und verleihen ihren Figuren Würde und Komplexität. Trotz dieser vielschichtigen, mannigfaltigen Figurenzeichnungen legt der griechische Regisseur hier dennoch sein bislang zugänglichstes, "eingängigstes" Werk vor.

Neben einer ausgefeilten Kameraarbeit überzeugt zudem die üppige Ausstattung des Films, die dem barocken Hang zu Dekadenz und Verschwendung Tribut zollt – und darin mehr als sichtbar wird. Ententänze und Hummer-Wettlauf als Zeitvertreib, üppige Roben, ausschweifende Völlerei zu Tisch, übertrieben voluminöse Perücken und sinnlose (Rollen)Spiele aus Langeweile - letztlich entlarvt "The Favourite" mit all diesen Elementen das Treiben am Hof und das Leben des Hochadels als an Oberflächlichkeit kaum zu überbietendes, ebenso befremdliches wie morbides Kaspertheater.

Fazit: In seinem bis dato zugänglichsten Film entlarvt Yorgos Lanthimos das Leben am englischen Königshof als dekadentes, triviales Lustspiel, das von bemitleidenswerten, von Machthunger angetriebenen Figuren bevölkert wird.




FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollDie Filme des griechischen Filmemachers Yorgos Lanthomis sind bisher nicht gerade bekannt für leichte Zugänglichkeit oder allzu viel Zugeständnisse an den Mainstream. Doch der Mitbegründer und Mastermind der Neuen Griechischen Welle kann auch anders [...mehr]

TrailerAlle anzeigen

Zum Video: The Favourite

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Irland, Großbritannien, USA
Jahr: 2018
Genre: Biopic, Historie
Länge: 120 Minuten
Kinostart: 24.01.2019
Regie: Yorgos Lanthimos
Darsteller: Olivia Colman als Queen Anne, Rachel Weisz als Lady Sarah, Emma Stone als Abigail
Verleih: 20th Century Fox

Awards - Oscar 2019Weitere Infos


Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

The Favourite - Olivia Colman
News
Europäischer Filmpreis: "The Favourite" wird Namen gerecht
"Systemsprenger"-Komponist John Gürtler gewinnt
The Favourite - Intrigen und Irrsinn - Emma Stone...arah)
News
"The Favourite" auch bei Kostümbildnern der Favorit
Preise für "Black Panther" und "Crazy Rich Asians"
Chaos im Netz
News
Deutsche Kinocharts (24. - 27.1.): Es reicht Ralph noch nicht
Disney-Animationsfilm mit Jahresbeststart
Chaos im Netz - Poster
News
Deutsche Filmstarts: Ralph sorgt für "Chaos im Netz"
Oscar-Favorit "The Favourite" bietet Intrigen und Irrsinn
Werk ohne Autor - Tom Schilling
News
"Werk ohne Autor" erhält Golden Globes-Nominierung
Satire "Vice" führt mit sechs Nennungen




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.