Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Connie Nielsen
Connie Nielsen
© Lionsgate Television

Casting-News: "Wonder Woman"

Connie Nielsen spielt Wonder Woman-Mama

(05.12.2013) Gal Gadot ist "Wonder Woman"
Gal Gadot
- ein isrealisches Model, das in der "Fast & Furious"-Reihe zu sehen war - hat die Rolle der Diana Prince alias Wonder Woman in "Batman vs. Superman" ergattert, an der Seite von Henry Cavill und Ben Affleck. Beim Casting setzte sie sich gegen die Schauspielerinnen Jamie Alexander (Thor 2 - The Dark Kingdom), Elodie Yung (Verblendung) und Olga Kurylenko (James Bond 007: Ein Quantum Trost) durch. "Wonder Woman ist wohl eine der mächtigsten weiblichen Charaktere aller Zeiten und eine Fanfavoritin im DC [Comic] Universum", gab Regisseur Zack Snyder in einem offiziellen Statement zur Besetzung kund. "Gal ist nicht nur eine erstaunliche Schauspielerin, sie hat auch diese magische Qualität, welche sie perfekt für die Rolle macht. Wir freuen uns darauf, dass die Zuschauer Gal in der ersten Kino-Inkarnation des beliebten Charakters entdecken." Der Kinostart ist für Juli 2015 angesetzt.

(28.05.2015) Chris Pine in "Wonder Woman"?
Chris Pine
verhandelt mit Warner Brothers über eine Rolle neben Titeldarstellerin Gal Gadot in "Wonder Woman". Der Schauspieler würde als Steve Trevor agieren, dem Freund von "Wonder Woman" Diana Prince. Patty Jenkins ("Monster") wird den Fantasy-Streifen inszenieren, der am 23. Juni 2017 in die Kinos kommen soll.

Pine hat zuletzt für den Thriller "The Finest Hours" mit Ben Foster vor der Kamera gestanden, der von einer Rettungsaktion der US-Küstenwache im Jahr 1952 erzählt, als während eines Blizzards einige Öltanker zerstört wurden.

(29.07.2015) Chris Pine unterschreibt für mehrere Teile
Chris Pine wird definitiv die männliche Hauptrolle in "(Es ist ein Fehler aufgetreten)" neben Gal Gadot übernehmen, wie "The Wrap" meldet. Der Akteur hatte vor einigen Monaten Verhandlungen mit Warner Brothers für den Part von Steve Trevor in er Comic-Verfilmung aufgenommen; angeblich war auch Scott Eastwood im Rennen.

Doch das hat nun Pine gemacht - und der 34-Jährige hat gleich für mehrere Filme unterschrieben. Wonder Woman wird als Figur in "Batman vs. Superman: Dawn of Justice" vorgestellt werden, der am 24. März 2016 in den deutschen Kinos starten soll. "Wonder Woman" selbst ist dann für den 23. Juni 2017 in den US-Lichtspielhäusern avisiert.

Chris Pine steht derzeit in Vancouver für "Star Trek Beyond" vor den Kameras.

(03.11.2015) Nicole Kidman an Rolle interessiert
Nicole Kidman erwägt, eine Amazone zu werden. Die Australierin steht "The Wrap" zufolge in Verhandlungen mit Warner Brothers, eine Rolle als hochrangige Amazonenkriegerin in deren Fantasy-Film "Wonder Woman" zu übernehmen.

Patty Jenkins ("Monster") wird die Comic-Verfilmung mit Gal Gadot in der Titelrolle und mit Chris Pine als ihrem Freund inszenieren. Die Figur der Wonder Woman wird im kommenden Jahr in dem Fantasy-Film "Batman v Superman: Dawn of Justice" eingeführt werden, bevor sie dann 2017 mit ihrem Solo-Streifen auf die Leinwände kommen wird.

(18.01.2016) Update
"(Es ist ein Fehler aufgetreten)" wird bereits gedreht - jetzt ist bekannt geworden, dass Connie Nielsen noch zur Besetzung gestoßen ist. Die Dänin wird Hippolyta, die Mutter der Amazonen-Prinzessin Diana, welcher Gal Gadot Gestalt verleiht, verkörpern.

Patty Jenkins
("Monster") führt Regie bei dem Warner Brothers-Fantasy Film, der am 23. Juni 2017 in den US-Kinos starten wird. Die Handlung wird, so hat Hauptdarsteller Chris Pine ausgeplaudert, zu "einer Zeit spielen, die man nicht oft in Filmen sieht", dem Ersten Weltkrieg.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.