Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Der Französische Filmpreis César
Der Französische Filmpreis César
© AATC

César-Nominierungen: "Madame Marguerite" elfmal im Rennen

Wenig Überraschung bei den Französischen Filmpreisen

Heute Morgen sind in Paris die Nominierungen für die 41. Césars, die Französischen Filmpreise, bekannt gegeben worden. Die Mitglieder der Académie des Arts et Techniques du Cinema haben bei ihrer Wahl für keine großen Überraschungen gesorgt - anders als vergangenes Jahr, als mit Kristen Stewart erstmals eines Amerikanerin als "Beste Nebendarstellerin" nominiert wurde - die dann auch noch gewinnen sollte!

Mit elf César-Nominierungen führen das Drama "Trois Souvenirs De Ma Jeunesse" von Arnaud Desplechin und das Drama "Marguerite" ("Madame Marguerite oder Die Kunst der schiefen Töne"). Das Drama "Mustang" von Deniz Gamze Ergüven, das für den "Oscar" als "Bester nicht englischsprachiger Film" im Rennen liegt, erhielt neun Nennungen, ebenso wie der letztjährige Cannes-Gewinner "Dheepan" ("Dämonen und Wunder") von Jacques Audiard.

Michael Douglas wird den Preis für sein Lebenswerk erhalten, wenn am 26. Februar die Preise im Théatre du Chatelet in Paris überreicht werden.

Hier die Liste der Nominierungen:

Bester Film:
"Dheepan"
"Fatima"
"La Loi Du Marché"
"Marguerite"
"Mon Roi"
"Mustang"
"La Tete Haute"
"Trois Souvenirs De Ma Jeunesse"

Bester Animationsfilm:
"Adama"
"Le Petit Prince"
"Avril Et Le Monde Truqué"

Bester nichtfranzösischer Film:
"Birdman" (USA)
"Saul fia" (Ungarn)
"Je Suis Mort Mais J’ai Des Amis" (Belgien)
"Mia Madre" (Italien)
"Taxi Tehran" (Iran)
"The Brand New Testament" (Belgien)
"Youth" (Italien)

Bester Dokumentarfilm:
"Le Bouton De Nacre"
"Cavanna"
"Tomorrow"
"The Missing Picture"
"Une Jeunesse Allemande"

Bester erster Film:
"L’Affaire SK1"
"Les Cowboys"
"Mustang"
"Ni Le Ciel Ni La Terre"
"Nous Trois Ou Rien"

Beste Regie:
Jacques Audiard ("Dheepan")
Stéphane Brizé ("La Loi Du Marché")
Xavier Giannoli ("Marguerite")
Deniz Gamze Ergüven ("Mustang")
Emmanuelle Bercot ("La Tęte Haute")
Arnaud Desplechin ("Trois Souvenirs De Ma Jeunesse")
Maďwenn ("Moi Roi")

Bestes Originaldrehbuch:
Noe Debré, Thomas Bidegain und Jacques Audiard ("Dheepan")
Xavier Giannoli ("Marguerite")
Deniz Gamze Ergüven und Alice Winocour ("Mustang")
Emmanuelle Bercot und Marcia Romano ("La Tete Haute")
Arnaud Desplechin und Julie Peyr ("Trois Souvenirs De Ma Jeunesse")

Bestes adaptiertes Drehbuch:
David Oelhoffen und Frederic Tellier ("L'Affaire SK1")
Samuel Benchetrit ("Asphalte")
Vincent Garenq und Stéphane Cabel ("L'Enquete")
Philippe Faucon ("Fatima")
Hélčne Zimmer und Benoit Jacquot ("Journal d'une Femme De Chambre")

Beste Hauptdarstellerin:
Loubna Abidar ("Much Loved")
Emmanuelle Bercot ("Mon Roi")
Cécile de France ("La Belle Saison")
Catherine Deneuve ("La Tęte Haute")
Catherine Frot ("Marguerite")
Isabelle Huppert ("Valley Of Love")
Soria Zeroual ("Fatima")

Bester Hauptdarsteller:
Jean-Pierre Bacri ("La Vie Trčs Privée De Monsieur Sim")
Vincent Cassell ("Mon Roi")
François Damiens ("Les Cowboys")
Gérard Depardieu ("Valley Of Love")
Antonythasan Jesuthasan ("Dheepan")
Vincent Lindon ("La Loi Du Marché")
Fabrice Luchini ("L’Hermine")

Beste Nebendarstellerin:
Sara Forestier ("La Tęte Haute")
Agnčs Jaoui ("Comme Un Avion")
Sidse Babett Knudsen ("L’Hermine")
Noémie Lvovsky ("La Belle Saison")
Karin Viard ("21 Nuits Avec Pattie")

Bester Nebendarsteller:
Michel Fau ("Marguerite")
Louis Garrel ("Mon Roi")
Benoit Magimel ("La Tęte Haute")
André Marcon ("Marguerite")
Vincent Rottiers ("Dheepan")

Beste Newcomerin:
Lou Leroy-Collinet ("Trois Souvenirs De Ma Jeunesse")
Diane Rouxel ("La Tęte Haute")
Zita Hanrot ("Fatima")
Sara Giraudeau ("Les Bętises")
Camille Cottin ("Connasse, Princesse Des Coeurs")

Bester Newcomer:
Swann Arlaud ("Les Anarchistes")
Quentin Dolmaire ("Trois Souvenirs De Ma Jeunesse")
Félix Moati ("A trois On Y Va")
Finnegan Oldfield ("Les Cowboys")
Rod Paradot ("La Tęte Haute")

Beste Kamera:
Eponine Momenceau ("Dheepan")
Glynn Speeckaert ("Marguerite")
David Chizallet ("Mustang")
Irina Lubtchansky ("Trois Souveniers De Ma Jeunesse")
Christophe Offenstein ("Valley of Love")

Bester Schnitt:
Juliette Welfling ("Dheepan")
Cyril Nakache ("Marguerite")
Simon Jacquet ("Mon Roi")
Mathilde van de Moortel ("Mustang")
Laurence Briaud ("Trois Souvenirs De Ma Jeunesse")

Beste Musik:
Raphael ("Les Cowboys")
Ennio Morricone ("En Mai, Fais Ce Qu'il Te Plait")
Stephen Warbeck ("Mon Roi")
Warren Ellis ("Mustang")
Gregoire Hetzel ("Trois Souvenirs De Ma Jeunesse")

Beste Kostüme:
Anaďs Romand ("Journal D’Une Femme De Chambre")
Pierre-Jean Larroque ("Marguerite")
Selin Sözen ("Mustang")
Catherine Leterrier ("L’Odeur De La Mandarine")
Nathalie Raoul ("Trois Souvenirs De Ma Jeunesse")

Beste Ausstattung:
Michel Barthélémy ("Dheepan")
Katia Wyszkop ("Journal D’Une Femme De Chambre")
Martin Kurel ("Marguerite")
Jean Rabasse ("L’Odeur De La Mandarine")
Toma Baqueni ("Trois Souvenirs De Ma Jeunesse")

Bester Animationskurzfilm:
"La Nuit Américaine D’Angélique"
"Le Repas Dominical"
"Sous Tes Doigts"
"Tigre A La Queue Leu Leu"


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.