Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Amy Schumer verhaftet

Star protestierte auf Demonstration gegen Brett Kavanaugh

Bei den gestrigen Protesten gegen den für den Obersten Gerichtshof nominierten Richter Brett Kavanaugh fanden sich prominente Gesichter - auch bei den anschließenden Verhaftungen. Amy Schumer gehörte zu den Protestierenden im Atrium des Hart Senate Office Buildungs in Washington D.C., die von der Polizei wegen Zusammenrottung, Widerstandes gegen die Staatsgewalt und Ruhestörung abgeführt wurden. Insgesamt verhaftete die Polizei rund 300 Protestierende, die eine Verwarnung erhielten und deren Anklagen wegen eines geringfügigen Vergehens gegen die Zahlung von 50 Dollar fallen gelassen werden sollten.

Brett Kavanaugh ist die Wahl von US-Präsident Donald Trump für den vakanten Sitz im Obersten Gerichtshof. Er ist umstritten, nachdem sich einige Frauen gemeldet haben, die erklären, Kavanaugh habe sie während seiner High School- und Universitätszeit sexuell genötigt.

Schauspielerin Emily Ratjakowski erklärte dazu: "Männer, die Frauen weh tun, dürfen nicht mehr in Machtpositionen gelangen. Kavanaugh's Bestätigung als Richter am Obersten Gerichtshof ist eine Botschaft an Frauen in diesem Land, dass sie sie nichts wert sind. Ich verlange eine Regierung, die Frauen genauso anerkennt, respektiert und unterstützt wie Männer." Ähnlich hatte sich Schumer geäußert: "Egal, wie das hier ausgeht, man kann uns nicht mundtot machen. Wir werden gewinnen. Eine Stimme für Kavanaugh ist eine Stimme, die besagt, dass Frauen egal sind."

Auf Videos, die in den Sozialen Medien veröffentlicht wurden, ist zu sehen, wie Polizisten die Protestierenden später eine nach der anderen aus dem Atrium abführen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.