Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Escape Room - Jay Ellis, Taylor Russell, Nick Dodani,...iller
Escape Room - Jay Ellis, Taylor Russell, Nick Dodani, Deborah Ann Woll und Logan Miller
© Universum Film

Kinocharts international: Australier brechen in "Escape Room" ein

"Monsieur Claude 2" auf Erfolgskurs in Frankreich

Ein buntes Allerlei rangierte am vergangenen Wochenende in den Kinocharts weltweit. Der durchschlagende Blockbuster fehlt, "The LEGO Movie" hat diese Position nicht besetzen können, und das gibt überraschenden Spitzenreitern wie "Escape Room" oder "The Mule" Raum.

Australien
Überraschungserster auf dem australischen Kinokassenthron. Der US-Thriller "Escape Room" mit Taylor Russell feiert mit 1,3 Millionen Australischer Dollar seine Premiere ganz oben. Das US-Drama "Green Book" mit Viggo Mortensen hält am dritten Wochenende den zweiten Rang und hat insgesamt 6,1 Millionen Dollar eingespielt. Der gestürzte Tabellenführer "The Mule" holt am dritten Wochenende Bronze. Der US-Kriminalfilm von und mit Clint Eastwood steht bei 6,5 Millionen Dollar. Neuling "Cold Pursuit" ("Hard Powder") wird nur Vierter. Der US-Thriller mit Liam Neeson holt 1,0 Millionen Dollar. Der erfolgreichste Film der letzten Wochen ist "Bohemian Rhapsody" mit 52 Millionen Dollar. Erfolgreichster Film des Jahres 2019 ist "How to Train Your Dragon: The Hidden World" mit 21 Millionen Dollar.

China
Zum chinesischen Neujahrsfest brachte die Regierung einen Haufen heimische Premieren auf die Leinwände, und die Charts sind mit hervorragenden Zuschauerzahlen ordentlich durchgewirbelt worden. Der Science Fiction-Film "Liu Lang Di Qui" ("The Wandering Earth") mit Guangjie Li, ist mit einem Schlag mit 42 Millionen Zuschauern nicht nur die neue Nummer eins, sondern der erfolgreichste Streifen des Jahres 2019. Silber geht an die Komödie "Crazy Alien" mit Matthew Morrison, die 33 Millionen Karten absetzte. Die Komödie "Fei chi ren sheng" ("Pegasus") mit Teng Shen debutiert auf dem dritten Rang mit 24 Millionen kleinen und großen Zuschauern.

Frankreich
"Qu'est-ce qu'on a encore fait au bon Dieu?" ("Monsieur Claude und seine Töchter 2") ist hervorragend gestartet. Nach zwei Wochen an der Spitze haben 3,3 Millionen Interessierte die heimische Komödie mit Christian Clavier gesehen, die damit bereits die erfolgreichste Produktion des Jahres 2019 ist. Der US-Animationsstreifen "How to Train Your Dragon: The Hidden World" feiert als Zweiter seine Premiere mit 1,0 Millionen jungen und älteren Besuchern. Auch Bronze geht an einen Debutanten: Die heimische Komödie "Nicky Larson et le parfum de Cupidon" mit Philippe Lacheau, den 510 000 Zuschauer gesehen haben.

Großbritannien
Wie in Deutschland und in den USA ist "The LEGO Movie 2" wesentlich schwächer als das Original vor fünf Jahren gestartet, aber immerhin reicht es zur Tabellenführung. 4,2 Millionen Pfund kamen für den US-Animationsstreifen zusammen; "The LEGO Movie" erreichte einst 8,5 Millionen Pfund. Der US-Science Fiction-Film "Alita: Battle Angel" mit Rosa Salazar kommt zum Start zu Silber mit 3,2 Millionen Pfund. Der gestürzte Spitzenreiter "How to Train Your Dragon: The Hidden World" wird am zweiten Wochenende Dritter. Der US-Animationsstreifen liegt bei 9,0 Millionen Pfund. Erfolgreichster Film der letzten Wochen ist "Mary Poppins Returns" mit 43 Millionen Pfund. Erfolgreichster Film des Jahres ist "The Favourite" mit 14 Millionen Pfund.

Italien
Neuer Spitzenreiter in Italien: Der US-Kriminalfilm "The Mule" von und mit Clint Eastwood setzt 2,2 Millionen Euro um, ganz knapp vor der heimischen Komödie "10 giorni senza mamma" mit Fabio De Luigi, für welche die Kinogänger 2,1 Millionen Euro übrig hatten. Der gestürzte Tabellenführer "How to Train Your Dragon: The Hidden World" kommt am zweiten Wochenende zu Bronze; der US-Animationsstreifen liegt bei 5,5 Millionen Euro. Erfolgreichster Film der vergangenen Wochen ist "Creed II" mit 6,9 Millionen Euro in drei Wochen. Erfolgreichster Film des Jahres ist "Ralph Breaks the Internet" ("Chaos im Netz") mit 10,8 Millionen Euro.

Japan
"Aquaman" schwimmt zum Start obenauf. Der US-Fantasy-Film mit Jason Momoa setzte Karten im Wert von 314 Millionen Yen ab. Das heimische Drama "Nanatsu no kaigi" mit Mansai Nomura muss die Kinokassenkrone nach einer Woche wieder abgeben und wird Zweiter mit bis jetzt insgesamt 1,0 Milliarde Yen. Bronze geht auch an eine heimische Produktion, den Kriminalfilm "Masukaredo hoteru" mit Takuya Kimura, der nach vier Wochen 3,2 Milliarden Yen erwirtschaftet hat. und der erfolgreichste Film 2019 ist. Erfolgreichster Film der vergangenen Wochen ist "Bohemian Rhapsody" mit 11 Milliarden Yen in 14 Wochen.

Türkei
Die heimische Komödie "Organize Isler: Sazan Sarmali" von und mit Yilmaz Erdogan verteidigt am zweiten Wochenende die Pole Position und hat bereits 2,1 Millionen Zuschauer in die Säle gelockt, was sie zum erfolgreichsten Film des Jahres 2019 macht. Silber geht an den Neustarter "The LEGO Movie". Dem US-Animationsstreifen reichen dazu kümmerliche 81 000 junge und ältere Besucher. "How to Train Your Dragon: The Hidden Word" hält am dritten Wochenende den dritten Platz. Hier haben 630 000 kleine und größere Zuschauer ein Ticket gelöst. Erfolgreichster Film der letzten Wochen ist das heimische Drama "Bizim Icin Sampiyon" mit 2,5 Millionen Kinogängern in zehn Wochen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.