VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

"Club der Teufelinnen" soll wieder eröffnen

Aber Stars wollen mehr Geld

Paramount will eine Fortsetzung ihres Hits "Club der Teufelinnen" drehen - und muß wahrscheinlich tiefer in die Taschen greifen als beim ersten Mal

Paramount und Produzent Scott Rudin ("Wonder Boys") wollen die Fortsetzung zu der Komödie "Club der Teufelinnen" drehen und haben bereits Paul Rudnick ("In and Out") darangesetzt, ein Drehbuch zu schreiben. Darüber hinaus hofft man natürlich, die drei Stars des Films von 1996 - Goldie Hawn ("Schlaflos in New York"), Diane Keaton ("Aufgelegt") und Bette Midler ("Noch einmal mit Gefühl") - wieder für die Hauptrollen zu gewinnen.

Und obgleich die drei Damen zuletzt nicht gerade vom Erfolg verwöhnt worden sind - ihr jeweils letzter Film war ein Flop an den Kinokassen - erwarten sie bei den Verhandlungen doch eine Anhebung ihrer Gagen gemessen an dem, was sie für den ersten Teil erhielten. Da sie wissen, daß Paramount von ihrer Zusage abhängig ist, den Film produzieren zu können, erlauben sie sich diesen Poker. Denn das Studio hat natürlich ein Interesse, spät - aber vielleicht nicht zu spät - eine Neuauflage des Streifens zu produzieren, der vor vier Jahren 105 Millionen Dollar allein in den Vereinigten Staaten einspielte.

Man hofft bei einer Einigung, im März mit den Dreharbeiten beginnen zu können, wenn Miss Midler gerade die erste Staffel ihrer CBS-Serie "Bette" hinter sich gebracht hat.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.