VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

"Deadpool" bekommt eigenen Film

Spin Off vom Spin Off

(06.05.2009) "Deadpool" (Ryan Reynolds) aus "X-Men Origins: Wolverine" bekommt seinen eigenen Film
20th Century Fox entwickelt ein Spin Off zum "X-Men"-Spin Off "X-Men Origins: Wolverine": Wade Wilson alias "Deadpool", der Sprüche klopfende Söldner in Gestalt des Kanadiers Ryan Reynolds, bekommt seinen eigenen Film - der bis jetzt den Arbeitstitel "Deadpool" trägt. Lauren Shuler Donner und Marvel Studios werden das Projekt produzieren. Laut dem Branchenmagazin The Hollywood Reporter hat das Studio die Möglichkeit schon während der Entwicklung von "Wolverine" in Betracht gezogen. Im Abspann des Films ist auch bereits eine Szene untergebracht, die auf das Deadpool-Spin Off hindeutet. Zur Zeit verhandelt Marvel mit verschiedenen Autoren über das Drehbuch. (von Sira Brand)


(10.04.1010) Laut der L.A. Times verhandelt Rodriguez diese Tage über die Regie der Comic-Verfilmung
Robert Rodriguez ist für die Regie des "X-Men"-Spin Offs "Deadpool" im Gespräch: Dass er das Skript der Zombieland-Autoren Rhett Reese und Paul Wernick gelesen hat, verriet er bereits vor wenigen Wochen auf der Comic Con in San Diego. Nun berichtet die L.A. Times, Rodriguez würde diese Tage aktiv mit 20th Century Fox verhandeln. Sollten sich beide Seiten einig werden, starten die Dreharbeiten, sobald er "Spy Kids 4D - Alle Zeit der Welt" fertiggestellt hat - voraussichtlich erst im nächsten Jahr. Die Titelrolle von "Deadpool" übernimmt der Kanadier Ryan Reynolds, der den Sprüche klopfende Söldner bereits in X-Men Origins: Wolverine darstellte. Weitere Besetzungskandidaten gaben Marvel Studios und Fox bisher nicht bekannt.


(04.11.2015) "Ryan ist Deadpool"
Ryan Reynolds wurde wieder für die Deadpool-Rolle ins Gespräch gebracht. Rob Liefeld, der Schöpfer der "Deadpool"-Comicreihe, wünscht sich Reynolds für die Rolle. Wie die Website ComicBook.com berichtet, hat der Autor und Künstler geschwärmt: "Ryan ist Deadpool. Schau, Ryan Reynolds, er hat denselben Karriereknick durchgemacht, der Typ ist unfassbar talentiert. Er ist hat eine große, große Leidenschaft für Deadpool."
Anscheinend ist der Ehemann von Blake Lively, der mit der Schauspielerin zurzeit den ersten Nachwuchs erwartet, sogar der Hauptgrund dafür, dass der Superheldenstreifen gedreht wird. "Ryan hatte gesagt, er wolle den Film machen und die Macher hätten ohne sein Engagement keinen Glauben in das Projekt gehabt. Der Film wird aufgrund seiner Leidenschaft umgesetzt. Er hat das Team zusammengestellt", so Liefeld weiter. "Deadpool" wird von Regisseur Tim Miller inszeniert und voraussichtlich Anfang 2016 in die Kinos kommen.


(07.01.2015) Weitere Schauspieler besetzt
Neben Ryan Reynolds sollen nun auch T.J. Miller und Ed Skrein in dem "X-Men"-Spin-off "Deadpool" mitspielen, der am 11. Februar 2016 in die deutschen Kinos kommen wird, wie "The Wrap" berichtet. Miller ist am ehesten durch seine Rolle in "Transformers 4: Ära des Untergangs" bekannt und sorgte in der Sitcom "Silicon Valley" für einige Lacher. Sein Kollege Skrein ist ebenfalls für eine Rolle in dem Actionfilm im Gespräch. Für den 31-jährigen Londoner ist es nach "The Transporter Refueled", der 2015 startet, der erste große Blockbuster, in dem er mitspielt.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.