VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

David Duchovny (57)

Wissenswertes

Geboren: ✹ 07. August 1960 in New York, New York, USA
Name: David William Duchovny
Größe: 184 cm

Bildergalerie

Fox Mulder (David Duchovny) und Dana Scully (Gillian...rson)Evolution - David Duchovny, Orlando JonesEvolution - David Duchovny, Seann William Scott,...ScottEvolution - David Duchovny, Seann William Scott,...ScottEvolution - David Duchovny, Seann William Scott,...ScottEvolution - Julianne Moore, David Duchovny, Orlando Jones

Biographie

Das Image des smarten Alienforschers wird der medienscheue Schauspieler, der in einem Löwenbräu-Werbespot sein Fernsehdebüt hatte, so schnell wohl nicht mehr loswerden.
So aussergewöhnlich das Seriengenre in den letzten Jahren war, so wenig spektakulär war seine Jugend: David Duchovny wurde 1960 als Sohn von Amram und Margaret Ducovny im New Yorker Stadtteil Brooklyn geboren. Nach Besuch einer Privatschule in Manhatten studierte er an der renommierten Princeton University und machte seinen Abschluß inklusive Doktorwürde in Englischer Literatur an der Universität von Yale.

Duchovny kam erst sehr spät zur Schauspielerei - 1988 hatte er seinen ersten Kleinauftritt in "Die Waffen der Frauen" von Mike Nichols. Mit seiner Leidenschaft für unbequeme Rollen spielte er in "Kalifornia" (1993) neben Brad Pitt und Juliette Lewis, in "Dunkle Erleuchtung" (The Rapture, 1991) und in "Julia Has Two Lovers" (1991). 1992 übernahm er die Rolle des Roland Totheroh in Sir Richard Attenboroughs Filmbiographie "Chaplin" (1992) und den hinterhältigen Yuppie in "Ein Hund Namens Beethoven" (Beethoven, 1992). Im Fernsehen wurde David Duchovny als Transvestit und Detektiv Dennis aus David Lynchs Kultserie "Twin Peaks" (1990) bekannt. Außerdem fungierte er fünf Jahre lang als leidenschaftlicher Erzähler in Zalman Kings erotischer Anthologie "Red Shoe Diaries" (1992 - 1996).
Der große Erfolg blieb jedoch aus: 1997 spielte er die Hauptrolle des Dr. Eugene Sands in dem Actionthriller "Playing Good". Der Film floppte in den USA, in Deutschland wurde er gar nicht erst in die Kinos gebracht, sondern direkt auf Video veröffentlicht.

Anerkennung brachte ihm erst "Akte X", die Kultserie und später der Kinofilm - mit seiner Rolle als brillanter FBI-Agent, dessen Glaube an die Existenz des Unerklärlichen geradezu unerschütterlich ist. Für seinen Part in der Serie gewann Duchovny 1997 den Golden Globe für den Best Actor in A Dramatic Series. Zuvor hatte er bereits zwei Nominierungen in dieser Kategorie erhalten. Außerdem wurde er für zwei Screen Actors Guild Awards, eine TV Critic's Award und einen Emmy Award nominiert.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.