oder

The Danish Girl (2014)

Oscar-Preisträger Tom Hooper erzählt in seinem Drama die fiktionalisierte Leidensgeschichte eines der ersten Menschen, die sich einer geschlechtsangleichenden Operation unterzogen haben.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 8 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Kopenhagen in den 1920ern: Der erfolgreiche Landschaftsmaler Einar Wegener führt mit seiner Frau Gerda, ebenfalls Künstlerin, eine glückliche Ehe, in der es an nichts zu mangeln scheint. Als Gerda ihren Mann eines Tages bittet, für ein Porträt in Frauenkleider zu schlüpfen und für sie zu posieren, entdeckt Einar zufällig Gefallen an dieser Frauenrolle. Aus dem unverbindlichen Spaß wird für Einar bald die ernsthafte Überzeugung, für immer als Frau leben zu wollen. Sein Umfeld reagiert zunächst mit Ablehnung auf diesen Wunsch und die Ärzte sehen in dem Mann, der sich nun Lili Elbe nennt, einen psychisch Kranken.Doch Gerda steht zu Lili und unterstützt sie, wo es nur geht: Gemeinsam verlassen die Frauen Dänemark, damit sich Lili schließlich in Deutschland einer riskanten und wenig erprobten Operationsmethode unterziehen kann. Erst spät bemerkt Gerda, dass sie damit ihren geliebten Einar ein für allemal verliert.

Bildergalerie zum Film

The Danish GirlThe Danish GirlThe Danish GirlThe Danish GirlThe Danish GirlThe Danish Girl


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse3 / 5

Um gleich einem Missverständnis zuvorzukommen: "The Danish Girl" ist nicht die detailgetreu nacherzählte Lebensgeschichte des intersexuellen Menschen Einar Wegener, der sich sich später Lili Elbe nennen sollte und sich 1930 in Berlin einer der ersten geschlechtsangleichenden Operationen unterzog. Vielmehr beruht Tom Hoopers eindrucksvoll auf Hochglanz getrimmtes Drama auf dem gleichnamigen Bestseller von David Ebershoff, der Lilis Elbe Biografie lediglich als Ausgangspunkt für eine fiktive, spekulative Liebesgeschichte nutzt.

Hooper und seine Drehbuchautorin Lucinda Coxon entfernen sich sogar noch weiter als Ebershoff von der Wirklichkeit und verschweigen nicht bloß Gerda Wegeners lesbische Beziehungen, sondern ebenso das Scheitern von Einar und Gerda Wegeners Ehe. Das Ergebnis ist ein stromlinienförmiger Film, der durch sein aufwändiges Produktionsdesign, die namhaften Darsteller sowie seinem ganz den Hollyowood-Konventionen verpflichteten Storytelling große Sprünge in Richtung Oscar macht.

Man kann das bewundern und staunen, über Eddie Redmaynes und noch mehr über Alicia Vikanders schauspielerische Leistungen, über die großartig in Szene gesetzten Dekors und Kostüme und Hoopers klare Regie. Aber wie auch so manch anderer perfekter Unterhaltungsfilm erweckt "The Danish Girl" über weite Strecken den Eindruck einer Leistungsschau, die zeigt, was in Hollywood zur Zeit inhaltlich und technisch möglich ist, aber keinen Schritt darüber hinausgeht. Überraschungen, mutige Entscheidungen oder tiefere Einsichten sucht man hier vergeblich.

Fazit: Tom Hoopers "The Danish Girl" bietet perfekte Unterhaltung in Hochglanzoptik. Überraschungen oder mutige künstlerische Entscheidungen sucht man in diesem konventionellen Hollywood-Drama allerdings vergeblich und so kommt der Eindruck einer allzu glatten Leistungsschau auf.




FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollHeute wird sie gefeiert als Pionierin der Transgender-Bewegung: die Dänin Lili Elbe. Obwohl der Begriff zu ihren Lebzeiten noch gar nicht existierte, hatte sie entdeckt, dass sie im falschen Körper steckt. Wohl wissend, dass der damals völlig [...mehr]

TrailerAlle anzeigen

Zum Video: The Danish Girl

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2014
Genre: Drama, Biopic
Länge: 120 Minuten
Kinostart: 07.01.2016
Regie: Tom Hooper
Darsteller: Alicia Vikander als Gerda Wegener, Amber Heard als Ulla Paulson, Ben Whishaw als Henrik
Verleih: Universal Pictures International

Awards - Oscar 2016Weitere Infos


ZusatzinformationAlles anzeigen

Die Vorlage zu The Danish Girl ist der gleichnamige Bestseller von David Ebershoff. Mit diesem Projekt setzen Regisseur Tom Hooper und Academy Award-Gewinner Eddie Redmayne (Die Entdeckung der [...mehr] Unendlichkeit) ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort, die sie vor drei Jahren mit der Musicalverfilmung "Les Miserables" begonnen haben.

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Ant-Man and the Wasp
News
TV-Tipps für Karfreitag (2.4.): Paul Rudd macht sich klein
Pro7 zeigt FreeTV-Premiere "Ant-Man and the Wasp"
Costume Designers Guild Awards
News
"Mad Max" und "Danish Girl" besonders gut angezogen
Costume Designers Guild Awards vergeben
Leonardo DiCaprio triumphiert bei den SAG-Awards
News
SAG Awards 2016: Gewinner
Leonardo DiCaprio und Brie Larson gewinnen
Critics' Choice Awards
News
"Spotlight" gewinnt Critics' Choice Awards
Aber der große Gewinner ist "Mad Max"
Oscars
News
"Oscar"-Nominierungen: "The Revenant" macht das Dutzend voll
Patrick Vollrath mit Kurzfilm "Alles wird gut" nominiert
The Danish Girl mit Alicia Vikander und Eddie Redmayne
News
Katar verbietet "The Danish Girl"
Eddie Redmayne-Film wegen Transgender-Thema abgelehnt
The Revenant - Der Rückkehrer
News
Alicia Vikander
News
Alicia Vikander startet durch
Mit Hauptrollen in "Light Between Oceans" und "The Danish Girl"
Eddie Redmayne
News
Eddie Redmayne wird zu einer dänischen Frau
Als Ersatz für Nicole Kidman in "The Danish Girl"
Kein Bild vorhanden :(
News
Nicole Kidman als Transsexueller:
Neben Theron in "The Danish Girl"




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.