oder

Der Marsianer - Rettet Mark Watney (2015)

The Martian

US-Sci-Fi: Totgeglaubt alleine auf dem Mars zurückgelassen, beginnt für den Astronauten Mark Watney ein wenig aussichtsreicher Kampf ums Überleben.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 6 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Als eine Marsmission aufgrund eines starken Sandsturm vorzeitig abgebrochen werden muss, wird der Astronaut Mark Watney (Matt Damon) totgeglaubt auf dem roten Planeten zurückgelassen, während der Rest seines Teams unter der Leitung von Captain Lewis (Jessica Chastain) die vierjährige Rückreise zur Erde antritt. Doch überraschenderweise hat Watney trotz einer starken Verletzung überlebt. Nach anfänglicher Verzweiflung aufgrund seiner kompletten Abgeschnittenheit von jedem Kontakt mit seinem Heimatplaneten und der Begrenztheit der auf der kleinen Marsstation vorhandenen Lebensmittel, siegt Watneys Überlebenswillen und Erfindungsgabe.

Bildergalerie zum Film

Der Marsianer - Rettet Mark WatneyThe MartianDer Marsianer - Rettet Mark WatneyDer Marsianer - Rettet Mark WatneyDer Marsianer - Rettet Mark WatneyDer Marsianer - Rettet Mark Watney


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

Mit "Der Marsianer - Rettet Mark Watney" kehrt Regisseur Ridley Scott nach "Prometheus - Dunkle Zeichen" zum zweiten Mal zu dem Genre zurück, mit dem er mit "Alien" (1979) und "Bladerunner" (1982) einst Filmgeschichte schrieb. Anstatt wie bei "Prometheus" auf eine wuchtige pseudo-philosophische Geschichte zu setzen, die hart am Abgrund der Lächerlichkeit entlang schrammt, ist "Der Marsianer" sehr frisch und unverkrampft.

Die Story zum Film stammt vom gleichnamigen Debütroman des IT-Nerds und Autors Andy Weir. Der weirde Andy hat zum Erzielen eines möglichst hohen Realitätsgrads unter anderem extra ein Programm geschrieben, das Bewegungen auf dem Mars realistisch berechnen kann. Diese Detailverliebtheit und fast wissenschaftliche Exaktheit macht Mark Watneys täglichen Überlebenskampf auf dem Mars zu einem extrem spannenden und zudem sehr realistisch wirkenden Abenteuer.

Der Clou an der Sache ist, dass "Der Marsianer" seinen Thrillerplot immer wieder durch extrem lustige Sequenzen auflockert. Dies geschieht nicht in der Art, dass eine grundsätzlich bitter ernste Geschichte mit einzelnen humoristischen Einlagen durchsetzt wird. Stattdessen gelingt es Ridley Scott diese beiden so unterschiedlichen Tonalitäten perfekt miteinander zu verknüpfen und immer wieder äußerst geschmeidig zwischen einem nägelkauenden Survival-Thriller und einem flotten Mars-Spaß zu wechseln, ohne dass man das Gefühl hat, dass eines der beiden konträren Elemente fehl am Platz wäre.

Anspannung und Komik verstärken sich hier gegenseitig. Eine der ersten Szenen zeigt in quälender Länge und Deutlichkeit, wie Mark Watney (ein sehr muskulöser Matt Damon) sich einige tief in seinen Körper eingedrungene Metallteile aus dem Bauch entfernt und sich selbst verarztet. Die fast sadistisch wirkende Sequenz macht deutlich, wie ernst Marks Lage ist und mit welcher unbeirrbaren Zielstrebigkeit, er dem begegnet, indem er einfach immer einen notwendigen Schritt nach dem anderen macht. Wenn er später bei Discomusik zwischen mit seiner eigenen Scheiße gedüngten Kartoffelkeimen tanzt, dann ist das ein hart erarbeiteter Spaß.

Fazit: "Der Marsianer" zeigt die funkige Seite des Survivalthrillers im All.




FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollDas Gutachten folgt in Kürze.

TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Der Marsianer - Rettet Mark Watney

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2015
Genre: Science Fiction
Länge: 135 Minuten
Kinostart: 08.10.2015
Regie: Ridley Scott
Darsteller: Matt Damon, Jessica Chastain, Kristen Wiig
Verleih: 20th Century Fox

Awards - Oscar 2016Weitere Infos

  • Bester Film
  • Bester Hauptdarsteller - Matt Damon
  • Bestes adaptiertes Drehbuch - Drew Goddard
  • Beste Tongestaltung
    Paul Massey, Mark Taylor und Mac Ruth
  • Beste Ausstattung - Arthur Max, Celia Bobak
  • Bester Tonschnitt
    Oliver Tarney
  • Beste visuelle Effekte
    Richard Stammers, Anders Langlands, Chris Lawrence und Steven Warner

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Oscars
News
"Oscar"-Nominierungen: "The Revenant" macht das Dutzend voll
Patrick Vollrath mit Kurzfilm "Alles wird gut" nominiert
Directors Guild of America
News
Golden Globe
News
Golden Globes: "The Martian" und "The Revenant" beste Filme
Leonardo DiCaprio und Jennifer Lawrence gewinnen
Der Marsianer - Rettet Mark Watney mit Matt Damon
News
Barack Obama: "The Martian" Lieblingsfilm 2015
First Lady wählt "Alles steht Kopf"
Der Marsianer - Rettet Mark Watney
News
Kinostarts Deutschland: Rettet Deutschland Mark Watney?
"Der Marsianer" konkurriert mit Hitler-Klamotte
Der Marsianer - Rettet Mark Watney
News
Asiaten kritisieren "Der Marsianer"
Film ändert Ethnie der asiatischen Figuren des Romans
The Martian
News
Kinostarts USA: Astronaut Matt Damon schon wieder allein im All
Knackt "The Martian" den "Gravity"-Rekord?
Kein Bild vorhanden :(
News
Matt Damon Movie Night an Bord der ISS
Astronauten schauten "The Martian"
Sean Bean
News
Casting-Meldung: "The Martian"
Rollen für Sean Bean, Matt Damon, Jessica Chastain und Jeff Daniels




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.