oder

Respect (2020)

Biopic: Die begabte Aretha Franklin avanciert zur Queen of Soul.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die zehnjährige Aretha Franklin (Skye Dakota Turner) hat eine Begabung – ihre Gesangsstimme ist außergewöhnlich. Das erkennen nicht nur ihre früh verstorbene Mutter Barbara (Audra McDonald), die selbst Klavierspielerin und Sängerin ist, und ihr strenger Vater, der Baptistenprediger C.L. (Forest Whitaker), sondern bald auch die ganze Gemeinde.

Es gelingt Aretha (nun verkörpert von Jennifer Hudson), bei einer Plattenfirma unter Vertrag genommen zu werden. Doch der große Erfolg bleibt auch nach mehreren Alben zunächst aus. Internationale Bekanntheit erlangt sie schließlich mit der Single "Respect". In all dieser Zeit kämpft die Sängerin für ihre Selbstverwirklichung – und wird zu einer Ikone.

Bildergalerie zum Film

RespectRespectRespectRespect


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

Nach diversen Serienepisoden (etwa für "The Walking Dead" und "Jessica Jones") hat Liesl Tommy mit "Respect" ihren ersten Spielfilm in Szene gesetzt. Sie widmet sich darin der US-amerikanischen Soul-Queen Aretha Franklin (1942-2008) und schildert deren künstlerischen Aufstieg. Dramaturgisch verläuft dies weitgehend konventionell – von der Kindheit und der Entdeckung ihres besonderen Talents im Kirchenchor über ihre ersten, nur mäßig erfolgreichen Schritte im Musikbusiness bis hin zu ihrem endgültigen künstlerischen Durchbruch mit der titelgebenden Hit-Single.

Wie bei Biopics üblich, muss die Komplexität eines Lebens dabei stark vereinfacht werden – was rasch zu Klischees führen kann. "Respect" ist nicht frei von diesen allzu bekannten erzählerischen Bausteinen – dennoch entwickeln sowohl das von Tracey Scott Wilson verfasste Drehbuch, das nach einem Story-Konzept der renommierten Autorin Callie Khouri ("Thelma & Louise") entstand, als auch die Regie von Liesl Tommy eine mitreißende Kraft, die "Respect" zu einem sehens- und nicht zuletzt hörenswerten Ereignis macht.

Dies liegt zum einen an der mit vollem Einsatz spielenden Hauptdarstellerin Jennifer Hudson, die hier die Intensität ihrer Oscar-prämierten Darbietung im Musical "Dreamgirls" (2006) noch übertrifft. Es ist deutlich zu spüren, wie viel ihr die Verkörperung Franklins bedeutet. Dafür muss sie deren Art und deren Gesang gar nicht kopieren; vielmehr liefert sie ihre eigene Interpretation, in der die Seele der Queen of Soul unverkennbar mitschwingt. Das tolle übrige Ensemble, u.a. bestehend aus Forest Whitaker ("Der Butler"), Audra McDonald ("Private Practice") und Marlon Wayans ("Requiem for a Dream"), ist eine weitere Stärke von "Respect".

Zum anderen schafft es der Film, Franklins enormen Einfluss auf die afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung und auf die Frauenbewegung zu vermitteln. Ihre Musik ist nicht nur wohlklingend – sie ist ein Befreiungsschlag. Kämpfen muss Franklin nicht nur gegen engstirnige Plattenproduzenten, sondern auch gegen ihr patriarchalisches Umfeld, gegen Bevormundung und Gewalt.

Fazit: Eine kraftvolle Filmbiografie mit einer eindringlich spielenden und singenden Jennifer Hudson im Zentrum.




FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollOb THE UNITED STATES VS. BILLIE HOLIDAY, BOHEMIAN RHAPSODY oder auch ROCKET MAN: Musiker-Biopics sind seit ein paar Jahren sehr im Trend. Und in diesen Trend reiht sich auch RESPECT ein, die filmische Biografie Aretha Franklins, bei der im [...mehr]

TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Respect

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2020
Genre: Biopic
Kinostart: 25.11.2021
Regie: Liesl Tommy
Darsteller: Jennifer Hudson als Aretha Franklin, Forest Whitaker als C. L. Franklin, Marlon Wayans als Ted White
Verleih: Universal Pictures International

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Encanto
News
Deutsche Filmstarts: Bitterer Adventsauftakt
Selbst Spitzenreiter "Encanto" nur fünfstellig
Encanto
News
Deutsche Filmstarts: Disney verzaubern mit "Encanto"
Rita Falk-Roman "Hannes" von Hans Steinbichler verfilmt
Free Guy
News




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.