VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Nicole Kidman mit Keith Urban
Nicole Kidman mit Keith Urban
© BANG Showbiz

"Ich fühlte mich nicht wohl"

Kidmans Ehe mit Cruise schädigte ihr Selbstbewusstsein

Nach ihrer Scheidung von Tom Cruise konnte Nicole Kidman beruflich erstmals ohne Druck auftreten

Nachdem Nicole Kidman Tom Cruise am Set von "Tage des Donners" begegnete, ging es mit ihrer Karriere bergab - es begann eine Zeit, die sie heute als "Berühmtheit durch Verbindung" charakterisiert. In diesen Tagen fühlte sie sich unbehaglich, wie sie Harper's Bazaar verriet: "Es war, als würde ich sagen: 'Ich bin hier und klammere mich an deinen Arm, denn das ist alles etwas überwältigend und sehr seltsam'", erinnert sich Kidman. "Und ich war schüchtern. Sehr schüchtern. Ich fühlte mich nicht wohl. Aber ich fühlte mich zuhause sehr wohl". Nachdem das Paar sich 2001 trennte ging es Kidman jedoch besser: "Ich habe wieder angefangen, das zu tun, was ich seit dem Alter von vierzehn gemacht habe, aber mit mehr Ernsthaftigkeit." Der Thriller The Others wurde zum Hit und mit ihrer Darstellung der Virginia Woolf in The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit erntete sie einen Oscar. Was sich beruflich wesentlich besser anfühlte: "Nachdem deine Arbeit auf der Basis von Berühmtheit beurteilt wurde, ist das ein viel solideres Gefühl."<br> Heute ist sie glücklich mit Keith Urban verheiratet. Mit dem Countrysänger verbindet sie außerdem das Gegenteil ihrer Ehe mit Cruise - eine Steigerung ihres Selbstbewusstseins: "Er hab mir einfach Selbstvertrauen gegeben, indem er nur sehr gut zu mir war, mich verstanden hat und mich dafür geöffnet hat, Dinge auszuprobieren, sexuell und so weiter." Außerdem charakterisiert die Schauspielerin ihren Ehemann als "mehr wie das Meer, er bringt mich heraus." Zudem hätte sie schon immer "eine größere, stärkere Persönlichkeit" bewundert - "das ist es, was mich anzieht. Ich brauche Schutz. Jeder braucht das Gefühl, dass einen jemand beschützt."
Zurückgezogen in Nashville zu leben, macht Kidman daher auch überhaupt nichts aus: "Ich zelebriere die Berühmtheit nicht wirklich, weil ich nicht genug Aufmerksamkeit bekomme. Ich bin gerne bereit, beiseite zu treten. Und wenn ich arbeite, arbeite ich. Mit ganzem Herzen." Die Gerüchte, denenzufolge sie in die Scheidung von Cruise und Katie Holmes verwickelt gewesen sein soll, weist sie weit von sich: "Ich habe nicht das Geringste damit zu tun. Das ist wirklich kein Teil meines Lebens."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.