VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Kristen Stewart
Kristen Stewart
© Cover Media

Kristen Stewart fürchtet sich vor "Equals"-Rolle

"Ich kann nicht glauben, dass ich zugesagt habe"

"Twilight"-Star Kristen Stewart steht später in diesem Jahr neben Nicholas Hoult (Warm Bodies) für das SciFi-Liebsdrama "Equals" vor der Kamera und ist jetzt schon extrem nervös: "Ich kann nicht glauben, dass ich zugesagt habe, das zu drehen," verriet sie in einem Interview. Die Story beschreibt sie als modernisierte Version des Film "1984" (1956), der auf George Orwells gleichnamigem Literaturklassiker über eine düstere Zukunft basiert. "Ich habe furchtbare Angst davor", gesteht Stewart. "Obwohl es ein Film mit einem ziemlich einfachen Konzept ist, ist es ganz klar ambitioniert. In 'Equals' scheitern die Dinge, weil man die Humanität in jedem Menschen nicht leugnen kann. Es ist eine absolut verheerende Geschichte. Eine Liebesgeschichte von epischer, epischer, epischer Größe. Ich habe Angst." Worum sich der Film konkret dreht, ist noch nicht bekannt. Der Regisseur Drake Doremus (Like Crazy, Breathe In - Eine unmögliche Liebe) beschrieb die Handlung bisher eher vage: "Es dreht sich um Liebe in einer Welt, in der Liebe nicht mehr wirklich existiert." Stewart ließ sich nach anfänglichem Zögern von ihm für die Rolle überzeugen: "Ich vertraue Drakes Arbeitsweise und ich weiß, dass er etwas wirklich Natürliches und Echtes drehen wird. Aber ich habe Drake gesagt: 'Erwarte nicht, dass ich dazu fähig bin. Es ist zu schwer.' Aber er hat kein 'nein' akzeptiert. Ich habe Regisseuren zuvor schon Ablehnungen gegeben, aber nicht so drastisch."
Vor Stewart hatte Doremus die Rolle Hoults Freundin Jennifer Lawrence, die in "Like Crazy" auftrat, angeboten. Obwohl sie laut dem Regisseur nach dem Lesen des Drehbuchs von Nathan Parker (Moon) "Tränen in den Augen" hatte, lehnte sie den Part ab. "Jen und ich haben bereits zusammengearbeitet und sie war fantastisch. Es ist aufregend, mit verschiedenen Leuten über den Charakter zu reden, aber es wurde mir klar, dass Nick und Kristen eine großartige Chemie haben würden."
Stewart reist in dieser Woche zum Sundance Film Festival in Park City, Utah. Dort stellt sie ihren Film Camp X-Ray vor, ein Indiedrama um eine Gefängniswärterin in Guantanamo.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.