Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Edgar Wright lässt "Ant-Man" fallen

Joss Whedon zeigt mit Twitter-Pose Unterstützung

Bahnt sich bei Marvel Ärger an? "Avengers"-Regisseur Joss Whedon postete vor wenigen Stunden via Twitter seine persönliche Unterstützung für den britischen Kollegen Edgar Wright, mit einem unkommentierten Foto, das ihn als traurige Freiheitsstatue zeigt, welche ein Eis mit halb verhülltem Schriftzug hochhält - eine Anspielung auf Wrights Claim-To-Fame, die (von ihm so benannte) "Cornetto"-Trilogie. Zutaten: Shaun of the Dead, Hot Fuzz - Zwei Abgewichste Profis, The World's End. Wright wurde mit Simon Pegg, Juliet Stevenson, Nick Frost und der gemeinsamen Serie Spaced (1999) bekannt. Nun hat er sich aufgrund "kreativer Differenzen" mit Marvel von der Comic-Verfilmung "Ant-Man" verabschiedet, für die er sich bereits 2006 verpflichtete und welche sich inzwischen bereits in der Vorproduktionsphase befand... Offiziell heißt es von Marvels Seite, Wright habe das Projekt aufgrund von "Differenzen in der Vision des Filmes" aufgegeben. "Die Enscheidung für diesen Schritt ist freundschaftlich gefallen und wird den geplanten Starttermin am 17. Juli 2015 nicht beeinflussen," verkündete das Studio außerdem. Wright ist für mehrere Drehbuchentwürfe verantwortlich, den Aktuellsten schrieb er zusammen mit Joe Cornish (Attack the Block). Latino Review behauptet, einige von Marvel engagierte Newcomer hätten die letzte Version dermaßen verwässert und weichgespült, dass für Wright nur ein Rückzug infrage kam. Offiziell hat er sich bisher noch nicht zu seinem Abgang geäußert.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.