Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Once Upon a Time in Hollywood - Brad Pitt, Leonardo...acino
Once Upon a Time in Hollywood - Brad Pitt, Leonardo DiCaprio und Al Pacino
© Columbia Pictures

Quentin Tarantino wird doch rechtzeitig fertig

Cannes-Filmfestival gibt Wettbewerbsbeiträge bekannt

(02.05.2019) Update
Das nennt man Hingabe. Laut Thierry Frémaux hat Quentin Tarantino "seit vier Monaten den Schneideraum nicht verlassen" und wird "wie mit 'Inglourious Basterds' definitiv mit einem fertigen 35mm-Film dabei sein". Der Direktor der Internationalen Filmfestspiele in Cannes, die am 14. Mai beginnen werden, gab damit heute bekannt, dass der neue Streifen des US-Regisseurs "Once Upon a Time in Hollywood" damit doch im Wettbewerb seine Weltpremiere feiern wird. Der Film ist laut Frémaux ein "Liebesbrief an Tarantino's Kindheit, eine Rock-Musik-Tour von 1969 und eine Ode an das Kino als Ganzes". Er danke "Quentin und seiner Mannschaft, dass sie Tage und Nächte im Schneideraum verbracht haben".

Zwei weitere Werke sind in den Wettbewerb aufgenommen worden: "Mektoub My Love: Intermezzo" von Abdellatif Kechiche und "Lux Aeterna" von Gaspar Noé.

Wettbewerb:
"Pain and Glory", Pedro Almodóvar
"The Traitor", Marco Bellocchio
"Wild Goose Lake", Yinan Diao
"Parasite", Bong Joon-ho
"Young Ahmed", The Dardenne Brothers
"Oh Mercy!", Arnaud Desplechin
"Atlantique", Mati Diop
"Matthias and Maxime", Xavier Dolan
"Nighthawk", Kleber Mendonca Filho und Juliano Dornelles
"Little Joe", Jessica Hausner
"The Dead Don’t Die", Jim Jarmusch
"Mektoub My Love: Intermmezzo", Abdellatif Kechiche
"Sorry We Missed You", Ken Loach
"Les Miserables", Ladj Ly
"A Hidden Life", Terrence Malik
"Lux Aeterna", Gaspar Noé
"The Whistlers", Corneliu Porumboiu
"Frankie", Ira Sachs
"Portrait of a Lady on Fire", Celine Sciamma
"It Must Be Heaven", Elia Suleiman
"Once Upon a Time in Hollywood", Quentin Tarantino
"Sybil", Justine Triet

Wettbewerb außer Konkurrenz:
"Rocketman", Dexter Fletcher
"The Best Years of Life", Claude Lelouch
"Maradona", Asif Kapadia
"La Belle Epoque", Nicolas Bedos
"Too Old to Die Young", Nicolas Winding Refn (Zwei Folgen einer TV-Serie)

(23.04.2019) Vier Frauen in Cannes
Nachdem die Filmfestspiele Cannes bekannt gegeben haben, dass die 72. Auflage des Festivals, das in diesem Jahr vom 14. bis 25. Mai laufen wird, mit der US-Komödie und dem Wettbewerbsbeitrag "The Dead Don't Die" von Jim Jarmusch eröffnet, ist nun auch das gesamte Wettbewerbsprogramm veröffentlicht worden.
Viele hatten mit der Einladung an "Once Upon a Time in Hollywood" von Quentin Tarantino gerechnet, die sich nun nicht manifestiert hat, weil der Streifen nicht rechtzeitig fertig geworden ist, aber dafür sind genügend andere namhafte Filmemacher wie Pedro Almodóvar, Bong Joon-ho, die Brüder Dardenne, Ken Loach und Terrence Malick mit ihren neuesten Werken vertreten. Außerdem sind mit Jessica Hausner, Celine Sciamma, Elia Suleiman und Justine Triet vier Regisseurinnen dabei - so viele wie seit 2011 nicht mehr.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.