VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Zwei Neuzugänge bei "Money Never Sleeps":

Carey Mulligan und Javier Bardem

Javier Bardem und die britische Aufsteigerin Carey Mulligan schließen sich Michael Douglas und Shia LaBeouf an, für Oliver Stones "Wall Street"-Sequel "Money Never Sleeps"

Laut dem Magazin Latino Review schließen sich Javier Bardem ("Vicky Christina Barcelona") und die britische Aufsteigerin Carey Mulligan ("Public Enemies", "Stolz und Vorurteil") der Besetzung von Oliver Stones "Wall Street"-Sequel "Money Never Sleeps" an.
Michael Douglas schlüpft wieder in die seinerzeit Oscar-prämierte Rolle des Börsenhais Gordon Gecko, der nach elf Jahren aus dem Gefängnis entlassen wird. Mulligan soll seine entfremdete Tochter Winnie darstellen, die mit Shia LaBeoufs Charakter, einem Börsenhändler, verlobt ist und für einen Senator in Washington D.C. arbeitet. Sie macht Gordon für den Selbstmord ihres Bruders Rudy verantwortlich und will nichts mit ihm zu tun haben. Gordon versucht jedoch verzweifelt, für seine ruchlose Gier in den 80ern aufzukommen - indem er ehemalige Gefährten vor der bevorstehenden Finanzkrise warnt. Bardem gibt den Oberschurken, einen international agierenden Vermögensverwalter.
Allan Loeb ("21", "Things We Lost in the Fire") schrieb das neue Drehbuch, nach einer Idee von Bryan Burrough ("Public Enemies"). Ab August will Stone in New York die Kameras rollen lassen. Der Kinostart ist für Februar 2010 angesetzt.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.