VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Robin Wright in 'Pippa Lee'
Robin Wright in 'Pippa Lee'
© Senator Entertainment AG

Produktionsnotizen

Neues von "I'm.mortal", "Eastern Promises 2", "Bernie" und "The Girl with the Dragon Tattoo"

Cillian Murphy als Zeitpolizist in "I'm.mortal", Vincent Cassel als Russenmafiasprössling in "Eastern Promises 2", Robin Wright als Daniel Craigs Geliebte in "The Girl with the Dragon Tattoo" und Jack Black als Witwenkiller in "Bernie"

Cillian Murphy ("Inception") hat sich für ein weiteres SciFi-Drama verpflichtet: Er übernimmt eine Hauptrolle in "I'm.mortal", an der Seite von Amanda Seyfried. Der Film spielt in einer Zukunft, in der Unsterblichkeit gekauft werden kann - Reiche bleiben ewig jung, Arme werden alt und sterben. Die Story dreht sich um Will, einen mittellosen jungen Mann, der unverhofft zu Geld kommt und schließlich eines Mordes beschuldigt wird. Er flieht, mit einer Millionenerbin (Seyfried) als Geisel. Murphy soll laut dem Hollywood Reporter einer Organisation namens Timekeeper angehören, "präzise wie die Zeit, die er bewahrt" sein - und daher vermutlich den Hauptfeind von Will darstellen. Über dessen Part verhandelt derzeit Justin Timberlake. Andrew Niccol (Lord of War - Händler des Todes, Gattaca) wird "I'm.mortal" ab September inszenieren.

Vincent Cassel verriet comingsoon.net, dass er im noch namenlosen "Eastern Promises"-Sequel wieder als Russenmafiasprössling Kirill auftreten wird, neben Viggo Mortensen. Für ihn wird es bereits die dritte Zusammenarbeit mit Mortensen und David Cronenberg - sie haben jüngst zusammen "A Dangerous Method" abgedreht, ein Historiendrama über den Beginn der Psychoanalyse. "Promises 2" will Cronenberg in Russland inszenieren. Mehr ist über das Projekt noch nicht bekannt.

Jack Black steht ab Oktober wieder für seinen School of Rock-Regisseur Richard Linklater vor der Kamera: Er spielt die Titelrolle in "Bernie". Die schwarze Komödie basiert auf der wahren Geschichte von Bernhardt "Bernie" Tiede, einem Leichenbestatter in Texas, der sich 1996 mit der 81jährigen wohlhabenden Witwe Marjorie Nugent (im Film Shirley MacLaine) anfreundete, sie schließlich tötete, ihr Geld stahl und sie insgesamt neun Monate lang in einer Tiefkühltruhe versteckte. Währenddessen tat er so, als sei sie noch am Leben - und täuschte damit seine komplette Kleinstadt und ihre Behörden, die nie Verdacht schöpften. Linklater schrieb das Drehbuch nach dem Fall bereits vor zehn Jahren und wird den Film ab Oktober in Carthage, Texas - dem tatsächlichen Mordort - inszenieren.

Robin Wright ist für eine Hauptrolle in David Finchers "The Girl with the Dragon Tattoo" im Gespräch, der Neuverfilmung von Stieg Larssons Roman "Verblendung". Wie Deadline New York berichtet, soll sie Erika Berger spielen, die zeitweilige Geliebte des Journalisten Mikael Blomkvist (Daniel Craig). Stellan Skarsgård verhandelt ebenfalls über einen Part: Er könnte Martin Vanger darstellen, einen Hauptverdächtigen im vierzig Jahre zurückliegenden Fall einer verschwundenen Jugendlichen. Wer die weibliche Hauptrolle, eine gewiefte Hackerin namens Lisbeth Salander, spielt, ist noch offen. "Dragon Tattoo" wird der erste Teil einer Filmreihe nach Larssons "Millennium-Trilogie", die Steven Zaillian ("American Gangster", Black Hawk Down) adaptierte. Der Kinostart ist für Dezember 2011 angesetzt.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.