VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Der Grinch
Der Grinch
© United International Pictures

Kritik: Der Grinch (2000)


Wer die hiesigen knallbunten und grell leuchtenden Ausuferungen rund ums Weihnachtsfest schon weder fröhlich noch selig findet, der sollte sich zu dieser Jahreszeit mal in Amerika umsehen. Da geht´s nämlich so richtig zur Sache...Christmas-mäßig gesehen. Wenn nun also ausgerechnet Hollywood ein wenig am weihnachtlichen Lichter- und Konsumrausch rumkrittelt, so wird dies vorsichtig, um nicht zu sagen halbherzig geschehen. Und genau so kommt denn auch die aufwendige Verfilmung einer populären amerikanischen Weihnachtsgeschichte, der vom bösen "Grinch", daher. Die leisen Zwischentöne gehen hierbei in einer alles erschlagenden Ausstattungsorgie völlig unter.
Die Geschichte vom "Grinch" ist ein zeitloses Weihnachtsmärchen, das in Amerika jedes Kind kennt.
Das Hauptproblem des Films ist seine an allen Ecken und Enden überquellende Masse. Größer, bunter, lauter, schneller ist hier das vorgegebene Maß. Dies muss geradezu auf Kosten unabdingbarer anderer Elemente eines solchen Stoffes gehen. Und an entwickelter Geschichte und Charakterzeichnung, an wirklichem Witz, vor allem aber an Charme und Zauber mangelt es dann auch vorne und hinten. Hinzu kommt, dass der Film einige unlogische Handlungspirouetten schlägt und etliche Gags für Kinder viel zu zynisch sind.
Ein weiteres Manko (der deutschen Fassung) ist, dass der amerikanische Text ganz auf die Stimmakrobatik von Hauptdarsteller Jim Carrey (der unter der Maske allerdings nicht zu erkennen ist) zugeschnitten ist. Was in der Originalfassung ganz ordentlich funktioniert, hat die Deutsche Synchronisation mit oftmals peinlichen Albernheiten allerdings gründlich in den Sand gesetzt.
Natürlich gibt es auch ein paar gelungene Späße, und die raumgreifenden Motorik von Jim Carrey ist absolut grandios, aber im Ganzen wäre hier weniger mehr gewesen.





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.