oder

A Quiet Place (2018)

Endzeit-Horrordrama: Eine Familie kämpft nach einer Alien-Invasion ums Überleben – und darf dabei keinerlei Laute von sich geben.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


89 Tage, nachdem die Erde von Lebewesen attackiert wurde, die alles jagen und töten, was Geräusche macht, decken sich Lee und Evelyn Abbott (John Krasinski und Emily Blunt) mit ihren Kindern Regan (Millicent Simmonds), Marcus (Noah Jupe) und Beau (Cade Woodward) in einer verlassenen Drogerie mit einigen Produkten ein. Die Abbotts gehören zu den wenigen Überlebenden in ihrem Umfeld. Als sich die Familie auf dem Weg zurück nach Hause befindet, verursacht ein von Beau heimlich mitgenommenes Spielzeugflugzeug Lärm – was zum raschen Tod eines Familienmitglieds führt.

Am 472. Tag nach der Invasion ist das verbliebene Quartett noch immer in tiefer Trauer. Auf einem Farmhaus versucht die Familie weiterhin, dem gewaltsamen Tod zu entgehen. Evelyn ist inzwischen allerdings hochschwanger – und die Geburt eines Kindes stellt durch die geräuschempfindlichen Eindringlinge ein extrem hohes Risiko dar.

Bildergalerie zum Film

A Quiet Place - Emily BluntA Quiet Place - Millicent SimmondsA Quiet Place - Emily BluntA Quiet Place - Noah JupeA Quiet Place - John Krasinski (links) und Noah Jupe...chts)A Quiet Place -  Emily Blunt und Millicent Simmonds


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

Mit "A Quiet Place" liefert der 1979 in Massachusetts geborene John Krasinski, der als Schauspieler etwa aus "Away We Go" (2009) oder "Promised Land" (2012) bekannt ist, nach den soliden (Tragi-)Komödien "Brief Interviews with Hideous Men" (2009) und "Die Hollars – Eine Wahnsinnsfamilie" (2016) seinen dritten Langfilm als Regisseur. Auch am Drehbuch war er beteiligt – und schrieb zusammen mit dem über Genre-Erfahrungen verfügenden Duo Bryan Woods und Scott Beck eine postapokalyptische Geschichte, die überzeugend zwischen Horror und Familiendrama changiert.

Die Grundlagen des düsteren Plots werden von Krasinski gekonnt auf visueller Ebene vermittelt – es sind keine Erklärungen via Texttafel oder via voice-over vonnöten. Der Film zeichnet sich überdies durch eine Atmosphäre des permanenten Unbehagens aus – immer wieder werden Spannung und suspense erzeugt, sei es zu Beginn in der menschenleeren Kleinstadt oder später im familiären Farmhaus, in den Maisfeldern oder im Wald. Die Angriffe der interessant gestalteten, außerirdischen Wesen, die zwar blind sind, aber über einen besonders stark ausgeprägten Gehörsinn sowie über scharfe Zähne verfügen und sich blitzschnell bewegen können, machen "A Quiet Place" zu einem handfesten Schocker; ebenso wirkungsvoll ist das Werk jedoch in seinen - im wahrsten Sinne des Wortes - stillen Momenten.

Die Methoden, die die Familie Abbott entwickelt hat, um die Aufmerksamkeit der geräuschempfindlichen Aliens nicht zu erregen - beispielsweise genau markierte Fußböden-, sind clever; man fiebert beim Zuschauen mit den Figuren mit und nimmt die innerfamiliären Konflikte ernst, da auch Regie und Drehbuch stets mitfühlend anmuten. Erst im letzten Drittel werden ein paar Schwächen erkennbar; manche Geste gerät zu pathetisch – und das Finale ist eher enttäuschend.

Die darstellerischen Leistungen des Ensembles sind hingegen gelungen: Krasinski und Emily Blunt ("Der Teufel trägt Prada", "Sicario") lassen uns die Angst, die eigenen Kinder nicht beschützen zu können, jederzeit spüren; mit Noah Jupe ("Suburbicon", "Wunder") und Millicent Simmonds, die bereits in Todd Haynes' "Wonderstruck" (2017) eindrücklich agierte, sind auch die Kinderrollen sehr gut besetzt.

Fazit: Ein spannungsvoller, atmosphärisch bebilderter Genre-Mix, der seine Prämisse klug nutzt und obendrein das Innenleben seiner Figuren nicht vernachlässigt.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: A Quiet Place

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2018
Genre: Horror
Länge: 90 Minuten
Kinostart: 12.04.2018
Regie: John Krasinski
Darsteller: Emily Blunt, John Krasinski, Noah Jupe als Marcus
Verleih: Paramount Pictures Germany

Awards - Oscar 2019Weitere Infos

  • Bester Tonschnitt

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Cillian Murphy
News
(Update) Casting News: "A Quiet Place 2"
Cillian Murphy tritt an die Stelle von John Krasinski
Avengers: Infinity War - Josh Brolin
News
"Avengers"-Beben mit neuem Startrekord
250 Millionen Dollar stellen "Star Wars" in den Schatten
A Quiet Place
News
Deutsche Filmstarts: Emily Blunt muss stillhalten
Marie Bäumer brilliert als Romy Schneider
A Quiet Place Poster
News
US-Filmstarts: John Krasinski hält nicht still
"A Quiet Place" vor überraschend starkem Debut




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.