VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Christian Bale
Christian Bale
© BANG Showbiz

Neue Projekte für Jake Kasdan, Martin Campbell und David O. Russell

"Sex Tape", "The Dive", "American Bullshit"

Jake Kasdan übernimmt Nicholas Stollers "Sex Tape", Martin Campbell ersetzt James Cameron bei der Regie von "The Dive", und David O. Russell erwägt, "American Bullshit" zu inszenieren - mit seinem "Fighter"-Star Christian Bale in der Hauptrolle.

Nicholas Stoller muss sich wegen Terminkonflikten von der Komödie "Sex Tape" verabschieden, die sein fünftes gemeinsames Projekt mit Jason Segel werden sollte, nach Nie wieder Sex mit der Ex, Die Muppets, Männertrip (Segel entwickelte die Charaktere) und Fast verheiratet. Ihn ersetzt Jake Kasdan, der Segel bereits in Bad Teacher inszenierte. Die Story dreht sich um Annie und Jay, ein verheiratetes Paar mit Kindern, das sich eine Auszeit vom Nachwuchs gönnt, in einem Hotel übernachtet und sein Liebesleben mit dem Dreh eines Sex Tapes neu entfachen will. Als sie am nächsten morgen aufwachen, ist es jedoch verschwunden... den Rest der Komödie verbringen sie damit, das Tape zu suchen, unterstützt von einer bekannten Bloggerin. Wer die weibliche Hauptrolle spielt, ist noch offen.

Statt James Cameron wird Martin Campbell (Green Lantern (3D), James Bond 007: Casino Royale) die Regie des seit 2003 geplanten Dramas "The Dive" übernehmen. Cameron bleibt dem Projekt jedoch als Produzent treu. Das Drehbuch schreibt J. Michael Straczynski (Underworld Awakening, Der fremde Sohn). Es erzählt die Geschichte des Apnoetaucherpaares Francisco "Pipin" Ferraras und Audrey Mestre. Apnoetauchen bedeutet Freitauchen, ohne Sauerstoffgerät, nur mit der eigenen Atemluft. Mestre starb im Oktober 2002 bei dem Versuch, einen neuen Tiefenrekord aufzustellen. Cameron filmte ihren Ehemann vor sechs Jahren dabei, wie er ihren tödlichen Rekord von 177 Metern Tiefe einholte, am Ort ihrer ersten Begegnung, in Cabo San Lucas. Ob es schon Kandidaten für die Hauptrollen gibt, ist nicht bekannt.

David O. Russell (The Fighter, I Heart Huckabees) erwägt, die Regie von "American Bullshit" zu übernehmen, nach einem Drehbuch von Eric Singer (The International), das auf die Black List 2010 (die Liste der besten unproduzierten Skripts) stand. Sicher ist jedoch noch nichts, wie Russell heute gegenüber deadline.com klarstellte - und dabei interessanterweise Christian Bale ins Spiel brachte, dessen Name zuvor noch nicht im Bezug auf den Film gefallen ist: "Berichte, nach denen ich für American Bullshit verpflichtet bin, sind voreilig. Das ist etwas, bei dem ich mich gerade in frühen Verhandlungen befinde, und ich habe großen Respekt für Chuck Roven und Christian Bale. Ich entwickele auch andere Projekte und habe meinen nächsten Film noch nicht gewählt." "Bullshit" wird Politdrama über eine tatsächlich stattgefundene "Abscam"-Undercover-Operation des FBI, mit der man in den 80ern Korruption im amerikanischen Parlament aushebeln wollte und dafür einen professionellen Betrüger engagierte. An der Regie war ursprünglich Ben Affleck interessiert.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.