Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Patrick Wilson
Patrick Wilson
© BANG Showbizz

Casting News: "Aquaman"

Patrick Wilson wird zum bösen Ocean Master

(14.12.2016) Update
Patrick Wilson
ist von Warner Brothers engagiert worden, um in deren Fantasy-Film "Aquaman" als eine Art Unterwasser-Loki mitzuwirken, wie "Deadline" meldet. Der Mime wird in der DC Comic-Verfilmung ORM, auch bekannt als Ocean Master, spielen. Dieser ist der Halbbruder des von Jason Momoa verkörperten Aquaman. In den Comics rivalisieren die beiden Brüder um den Thron von Atlantis, und der Ocean Master lässt schon mal die Wellen schäumen, wenn es nicht nach seinem Willen geht. "Aquaman" soll am 5. Oktober 2018 in die US-Kinos kommen.

(13.08.2014) Kurt Johnstad plant Skript für "Aquaman"

Die Filmstudios beauftragten die amerikanischen Drehbuchautoren Kurt Johnstad und Will Beall mit der Aufgabe, zwei verschiedene Skripte für den Streifen zu verfassen. Laut 'The Hollywood Reporter' wird das bessere Skript oder auch beide, unter der Voraussetzung, dass sie sich zusammenlegen lassen, als Grundlage für den lang ersehnten Action-Film dienen. Bevor der aktuelle Plan entwickelt wurde, sollte Autor Beall, der ebenfalls das Drehbuch für den erfolgreichen Gangsterfilm Gangster Squad schrieb, eigentlich ein Skript für die 'DC'-Verfilmung Justice League verfassen. Sein Kollege Johnstad schrieb das Drehbuch zum Fantasy-Kriegsfilm 300: Rise of an Empire. Erst kürzlich verschob 'Warner Bros.' den Filmstart des heiß diskutierten Action-Streifens Batman vs. Superman: Dawn of Justice, auf den 25. März 2016, um einen Konkurrenzkampf mit Marvel's "The First Avenger: Civil War" zu vermeiden.

(16.10.2014) Jason Momoa wird die Hauptrolle übernehmen
Der 35-jährige Schauspieler, der vor allem aus der "HBO"-Hitserie "Game of Thrones" als "Khal Drogo" bekannt ist, wurde mit dem Superhelden-Streifen schon lange Zeit in Verbindung gebracht. Nun hat ihn das zuständige Filmstudio Warner Brothers offiziell in der Rolle bestätigt. Neben Aquaman werden mit Wonder Woman (Gal Gadot) und The Flash (Ezra Miller) noch zwei weitere DC-Figuren ihren eigenen Kinofilm erhalten - alle drei Blockbuster werden voraussichtlich 2019 erscheinen. Das Studio erklärte zudem, dass Batman (Ben Affleck) und Superman (Henry Cavill) nach ihrem heiß erwarteten Aufeinandertreffen Anfang 2016 in Batman vs. Superman: Dawn of Justice ihre eigenen Filme bekommen werden.

Zuerst steht für DC allerdings auch noch die Verfilmung von "Suicide Squad" auf dem Plan, der 2017 auf die Leinwand kommen soll. Für den Streifen, der sich auf die Bösewichte der Comic-Welt konzentriert, gilt es allerdings noch alle vier Hauptrollen zu besetzen. Unter anderem sollen Will Smith, Ryan Gosling, Tom Hardy und Margot Robbie für den Film im Gespräch sein, berichtete "The Hollywood Reporter".

(09.12.2015) Jason Momoa unterschreibt für vier Filme
Jason Momoa wird in vier Filmen die Figur des Aquaman spielen. Dass der 35-jährige Schauspieler den "DC Comics"-Helden 2016 im Kinofilm "Batman vs. Superman: Dawn of Justice" verkörpert, war bereits bekannt. Nun unterzeichnete Momoa auch den Vertrag für drei weitere Filmprojekte, wie er selbst im Rahmen der "Comic Con Experience" in Brasilien verriet: "Es wird ein richtig knallharter Typ, sonst hätten sie mich nicht für die Rolle gecastet." Für 2018 ist ein Film nur über Aquaman geplant und Momoa würde sich sehr wünschen, wenn Zack Snyder die Regie übernehmen würde. Der US-amerikanische Film-Regisseur und Drehbuchautor zeigte sich 2013 bereits für die Umsetzung von "Man of Steel" mit Henry Cavill in der Hauptrolle verantwortlich. Aktuell ist der für die Fortsetzung sowie für die Filmreihe der "Justice League" geplant.

(04.06.2015) "Furious 7"-Regisseur James Wan taucht unter
James Wan
ist von Warner Brothers auserkoren worden, die Regie bei der DC Comics-Verfilmung "Aquaman" zu übernehmen. Der Filmemacher ist gerade mit "Furious 7" sensationell erfolgreich in den Kinos: Weltweit hat der Thriller bis jetzt unglaubliche 1,5 Milliarden Dollar eingenommen.

Warner Bros-Manager Greg Silverman erklärte: "'Aquaman' wird eine unserer wichtigsten Veröffentlichungen werden, und James' Bandbreite hat gezeigt, dass er jede Art von Projekt in Angriff nehmen kann und sein unglaubliches kreatives Talent und seine einzigartige Stimme in das Material einbringt." Produzent Charles Roven ergänzt das Lob: "James ist nicht nur ein großartiger Geschichtenerzähler, sondern kann die Action wirklich auf der großen Leinwand explodieren lassen, und Hauptdarsteller Jason Momoa hat eine dynamische Präsenz, die einen in den Bann zieht. Zusammen werden sie diese Figur mit unbestreitbarer Lebendigkeit und Energie versehen."

Kurt Johnstad ("300: Rise of an Empire") schreibt das Drehbuch, das laut Silverman von Wan "betreut" wird. Es wird erwartet, dass Aquaman im kommenden Jahr in "Batman v Superman: Dawn of Justice" mit einem Gastauftritt eingeführt werden wird. "Aquaman" selbst soll dann am 27. Juli 2018 in die amerikanischen Kinos kommen.

(18.01.2016) Amber Heard als Mera-Schwarm
Amber Heard verhandelt "The Hollywood Reporter" zufolge mit Warner Brothers um die Rolle von Aquaman's Schwarm Mera in dem Fantasy-Streifen "Aquaman". In den Comic-Vorlagen ist Mera eine Prinzessin des Unterwasser-Königreichs Xebel, die eigentlich seit ihrer Geburt darauf gedrillt wurde, den König von Atlantis zu töten. Doch um in dessen Nähe zu kommen, muss sie sein Vertrauen gewinnen - und verliebt sich dabei.

Wie Aquaman alias Jason Momoa soll auch Heard ihre Rolle erstmals in einem Gastauftritt in "Justice League: Part One" präsentieren, mit dem Warner das Cinematic Universe der DC Comics à la "The Avengers" einführen will. Der von James Wan inszenierte "Aquaman" soll dann am 27. Juli 2018 in die US-Kinos kommen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.