Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Iris Berben, Monika Grütters und Christiane Paul...kannt
Iris Berben, Monika Grütters und Christiane Paul geben die Nominierungen zum Deutschen Filmpreis bekannt
© Sascha Radke / Filmakademie e.V.

"Fritz Bauer" Favorit beim Deutschen Filmpreis

Neun Nominierungen für das Drama

Am 27. Mai werden die Deutschen Filmpreise, die Lolas, vergeben. Heute hat die Deutsche Filmakademie in der Kinemathek am Potsdamer Platz in Berlin die Nominierungen bekannt gegeben. Kulturstaatsministerin Monika Grütters, Iris Berben und Christiane Paul verlasen die Namen derjenigen Künstler, die sich Hoffnungen auf den wichtigste deutsche Kino-Auszeichnung machen dürfen.

Mit neun Nominierungen ist "Der Staat gegen Fritz Bauer" der große Favorit auch auf die Gesamtauszeichnung als "Bester Film". Je fünf Nennungen konnten "Colonia Dignidad", "Ich und Kaminski", "Herbert" und "Er ist wieder da" ergattern. Ebenfalls mehrfach nominiert wurden mit je drei Nennungen "4 Könige" und "Ein Hologramm für den König" sowie mit zwei Nennungen "Grüße aus Fukushima" und "Hedi Schneider steckt fest".

Die sechs Werke, die ins Rennen um den "Besten Film" gehen - neben "Der Staat gegen Fritz Bauer" sind dies "Herbert", "Er ist wieder da", "4 Könige", "Ein Hologramm für den König" und "Grüße aus Fukushima" - haben bereits jetzt 250 000 der rund 3 Millionen Euro Preisgeld sicher. Der Siegerfilm kann dann nochmal 250 000 Euro einheimsen.

Zwei Gewinner stehen schon fest: Der Ehrenpreis geht an Produzentin Regina Ziegler; der Publikumspreis, der immer automatisch an den besucherstärksten deutschen Film vergeben wird, an "Fack ju Göhte 2", der 7,6 Millionen Zuschauer verzeichnen konnte, und damit an Regisseur Bora Dagtekin.

Hier die Liste der Nominierungen:

Bester Spielfilm
"Der Staat gegen Fritz Bauer"
"4 Könige"
"Ein Hologramm für den König"
"Er ist wieder da"
"Grüße aus Fukushima"
"Herbert"

Bester Dokumentarfilm
"Above And Below"
"Democracy - Im Rausch der Daten”
"Was heißt hier Ende?"

Bester Kinderfilm
"Heidi"
"Rico, Oskar und das Herzgebreche"

Beste Regie
Lars Kraume ("Der Staat gegen Fritz Bauer")
David Wnendt ("Er ist wieder da")
Maria Schrader ("Vor der Morgenröte")

Bestes Drehbuch
Esther Bernstorff ("Vier Könige")
Lars Kraume und Olivier Guez ("Der Staat gegen Fritz Bauer")
Sonja Heiss ("Hedi Schneider steckt fest")

Beste weibliche Hauptrolle
Jördis Triebel ("Ein Atem")
Rosalie Thomass ("Grüße aus Fukushima")
Laura Tonke ("Hedi Schneider steckt fest")

Beste männliche Hauptrolle
Burghart Klaußner ("Der Staat gegen Fritz Bauer")
Oliver Masucci ("Er ist wieder da")
Peter Kurth ("Herbert")

Beste weibliche Nebenrolle
Anneke Kim Sarnau ("4 Könige")
Lina Wendel ("Herbert")
Laura Tonke ("Mängelexemplar")
Barbara Sukowa ("Vor der Morgenröte")

Beste männliche Nebenrolle
Michael Nyqvist ("Colonia Dignidad")
Fabian Busch ("Er ist wieder da")
Ronald Zehrfeld ("Der Staat gegen Fritz Bauer")

Beste Kamera
Markus Nestroy ("Above and Below")
Peter Matjasko ("Herbert")
Jürgen Jürges ("Ich und Kaminski")

Beste Musik
Alexandre Desplat ("Every Thing Will Be Fine")
Lorenz Dangel ("Ich und Kaminski")
Julian Maas und Christopher Kaiser ("Der Staat gegen Fritz Bauer")

Bester Schnitt
Hansjörg Weißbrich ("Colonia Dignidad")
Alexander Berner ("Ein Hologramm für den König")
Peter Adam ("Ich und Kaminski")

Beste Ausstattung
Bernd Lepel ("Colonia Dignidad")
Christian Goldbeck ("Ich und Kaminski")
Cora Pratz ("Der Staat gegen Fritz Bauer")
Volker Schaefer ("Das Tagebuch der Anne Frank")

Beste Kostüme
Anke Winckler ("Heidi")
Nicole Fischnaller ("Colonia Dignidad")
Esther Walz ("Der Staat gegen Fritz Bauer")

Beste Maske
Hanna Hackbeil ("Herbert")
Lena Lazzarotto und Henny Zimmer ("Ich und Kaminski")
Astrid Mariaschk ("Der Staat gegen Fritz Bauer")

Bester Ton
Frank Kruse, Carlo Thoss und Bruno Tarrière ("Colonia Dignidad")
Roland Winke, Matthias Lempert und Frank Kruse ("Ein Hologramm für den König")
Paul Rischer und Stefan Korte ("Er ist wieder da")



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.