Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Green Book - Mahershala Ali und Viggo Mortensen
Green Book - Mahershala Ali und Viggo Mortensen
© eOne Germany

"Green Book" gewinnt beim Toronto Filmfestival

"If Beale Street Could Talk" landet auf zweitem Platz

"Green Book" hat das Toronto International Film Festival gewonnen. Wie bei diesen Filmfestspielen üblich, entschied das Publikum per Abstimmung über den Sieger. Das Drama von Peter Farrelly ("Dumb and Dumber To") mit Mahershala Ali und Viggo Mortensen machte dabei das Rennen vor "If Beale Street Could Talk" von Barry Jenkins ("Moonlight") und dem Venedig-Gewinner "Roma" von Alfonso Cuarón ("Gravity").

In "Green Book" spielt Mortensen einen italienischstämmigen Amerikaner, der engagiert wird, den von Ali verkörperten Konzertpianisten auf einer Tour durch die US-Südstaaten zu chauffieren. Auf ihrer Reise müssen sie sich auf das so genannte "Grüne Buch" verlassen, das die wenigen Hotels und Restaurants auflistet, die Schwarze aufnehmen beziehungsweise bedienen.

Der Preis für den "Besten Dokumentarfilm" ging an "Free Solo" von E. Chai Vasarhelyi und Jimmy Chin über den kalifornischen Extremkletterer Alex Honnold. Der von einer Jury ausgewählte Preis für den "Besten internationalen Film" wurde Wi Ding Ho für seinen taiwanesischen Science Fiction-Film "Cities of Last Things" zuerkannt.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.