VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Carrie Fisher (1956-2016)

Wissenswertes

Geboren: ✹ 21. Oktober 1956 in Burbank, California, USA
Gestorben: ✟ 27. Dezember 2016 in Los Angeles, California, USA im Alter von 60 Jahren
Name: Carrie Frances Fisher
Größe: 155 cm

Bildergalerie

Carrie FisherStar Wars: The Force Awakens - 29. April, Pinewood...hts).Harry und Sally - Billy Crystal, Bruno Kirby, Carrie...Ryan

Biographie

In ihrem Leben ging`s wilder und tragischer zu, als in einer Daily-Soap - aber immerhin kann sie darüber gute Geschichten erzählen, in ihren drei autobiographisch gefärbten Romanen etwa - Carrie Fisher. Dass sie als Schauspielerin auf ewig nur als Prinzessin Leia Organa in Erinnerung bleiben wird, ist ihr, nach eigenen Aussagen, völlig egal.
Kann es auch sein - Carrie ist Hollywoods höchstbezahlte "Script-Ärztin", d.h., sie "verarztet" dramaturgisch schwache Drehbücher.
Geboren wurde Carrie am 21. Oktober 1956 in Beverly Hills, Los Angeles. Die Mutter, Debbie Reynolds, war in den 40ern ein angesagter Star in Hollywood-Musicals. Der Vater, Eddie Fisher, verließ die Mutter, als Carrie drei Jahre alt war, um Elizabeth Taylor zu heiraten. Bereits als 12jährige trat Carrie mit ihrer Mutter zusammen in deren Nightclub in Las Vegas auf. Ihren ersten Auftritt im Film hatte sie neben Warren Beatty 1975 in "Shampoo". 1977 kam "Star Wars": Carrie hätte fast Stephen Kings "Carrie" gespielt, anstatt Leia. Aber ihrer Mutter sagte die Rolle nicht zu, und so tauschte sie mit Sissy Spacek, die von George Lucas zuerst als Prinzessin Leia vorgesehen war...
Gemeinsam mit ihrem Kumpel John Belushi, neben dem sie 1980 in "Blues Brothers" auftrat, konsumierte sie jahrelang Kokain. Während der Dreharbeiten zu "Das Imperium schlägt zurück" (1980) war sie häufig bekifft und vergaß ihren Text. Nachdem John Belushi an einer Überdosis starb und ihre Ehe mit dem Musiker Paul Simon scheiterte, absolvierte sie verschiedene Therapien, um von den zahlreichen Drogen und Anti-Depressiva herunterzukommen. 1993 kam ihre Tochter Billie Catherine zur Welt. Während der Schwangerschaft verließ der Vater des Kindes, Bryan Lourd, die Schauspielerin - für einen Mann.
1987 erschien ihr Romandebüt "Postcards from the Edge", das 1989 mit ihrer Freundin Meryl Streep in der Hauptrolle erfolgreich verfilmt wurde. In Filmen tritt Carrie nur noch sporadisch auf und immer nur in Nebenrollen: in "Hannah und ihre Schwestern" (1986), "Harry und Sally" (1989) und "Scream 3" (2000).


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.