VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

John Cleese (78)

Wissenswertes

Geboren: ✹ 27. Oktober 1939 in Weston-Super-Mare, Somerset, England
Name: John Marwood Cleese
Größe: 195 cm

Bildergalerie

Chef und Untertan: Dreyfus (JOHN CLEESE) und Clouseau...TIN).

Biographie

"Glücklich unverheiratet", "Präsident der Holland Park Schadenfreude Gesellschaft"- so lauten John Cleese' Angaben über sich selbst in der Kurzbiographie auf der offiziellen Monty Python-Site...
Geboren wurde der britische Komiker als John Marwood Cleese, am 27. Oktober 1939 in Weston-Super-Mare (Somerset), England. Fast hätte er "Cheese" mit Nachnamen geheissen, aber sein Vater änderte den Namen, bevor er zur Armee ging. Mit 13 Jahren war John bereits 1,95 m groß. Um den Hänseleien seiner Mitschüler etwas entgegenzusetzen, spielte er den Scherzkeks – und entdeckte sein Talent zum Komiker

In Cambridge erwarb John nicht nur den Magister in Jura (1963), sondern trat auch in der angesagten "Footlights"-Theatergruppe auf. Dort traf er Graham Chapman, mit dem er 1966 für die BBC engagiert wurde. Hinzu stießen die drei Oxford-Graduierten Michael Palin, Eric Idle und Terry Jones, sowie der Amerikaner Terry Gilliam: "Monty Python's Flying Circus"- die Erfolgs-Comedy-Serie läuft seit 1969 ständig irgendwo auf der Welt im Fernsehen. Und seitdem der Sketch "Ministry of Silly Walks" das erste mal gesendet wurde, wird John immer wieder von Passanten aufgefordert, ein paar blödsinnige Gangarten zu demonstrieren.
Auf die Serie folgten Filme der Truppe: "Ritter der Kokosnuss" (1975, John gibt den unverfrorenen Recken Lancelot) und "Das Leben des Brian" (1979). John trat später auch in Filmen anderer Ex-Pythons auf, in "Time Bandits" von Terry Gilliam (1981, John ist der leutselige Robin Hood) und "Eric der Wikinger" von Terry Jones (1989).
Sein eigener erster Erfolg außerhalb der Pythons war die Comedyserie "Fawlty Towers" (1975), in der er neben seiner ersten Frau, der amerikanischen Schauspielerin Connie Booth, auftrat. Hollywood-Ruhm gab's dann 14 Jahre später, mit "Ein Fisch namens Wanda"- der Film entwickelte sich zum weltweiten Überraschungshit und bescherte John außerdem eine Oscar-Nominierung fÜr das beste Drehbuch (gemeinsam mit Charles Chrichton). Diesem Hit folgte ein eher lauer zweiter Film mit exakt derselben Besetzung: "Wilde Kreaturen" (1997). Seine Liebe zu exotischen Tieren war übrigens nicht gespielt: Cleese setzt sich seit Jahren für den Schutz der vom Aussterben bedrohten Lemuren-Äffchen ein. Als Dank für sein Engagement benannte man 2005 eine Art nach ihm: "Avahi cleesei".
Seitdem war Cleese vor allem in Blockbustern zu sehen - allerdings in Minirollen: 1999 trat er erstmals als James Bonds Techniktüftler "Q" auf, in "Die Welt ist nicht genug". In diese Rolle schlüpfte er auch drei Jahre später wieder, für "Stirb an einem anderen Tag". Außerdem hat er sich als Gryffindor-Hausgeist "Nearly Headless Nick" etabliert, in "Harry Potter und der Stein der Weisen" (2001) und "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" (2002). 2004 und 2007 lieh er außerdem "Shreks" Schwiegervater König Harold seine Stimme.

Neben Film- und Comedyprojekten beschäftigt sich Cleese auch als Psychologe: Er war als Co-Autor an zwei psychologischen Ratgebern beteiligt: "Families- and how to survive them" (1984) und "Life and how to survive it" (1996). Danach gründete er die Firma "Video Arts", welche Filme für Management-Training produziert. Einige Titel: "Meetings, bloody Meetings" und "Who sold you this, then". Außerdem ist er Gastprofessor an der Cornell University in Ithaca (Staat New York), für die Fächer Psychologie und Comedy.
Seit 1992 ist Cleese mit Alyce Faye Eichelberger verheiratet - zum dritten mal mit einer blonden, amerikanischen Schauspielerin. Aus der Ehe mit Booth (1968-1978) stammt die Tochter Cynthia (*1971), aus der zweite Ehe mit Barbara Trentham (1981-1990) die Tochter Camilla (*1984).



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.