Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Kevin Spacey und Mark Wahlberg spielen für alles Geld der Welt

Rollen in Ridley Scott-Krimi

"All the Money in the World" heißt der Film, den der englische Regisseur Ridley Scott als nächstes nach "Alien: Convenant" drehen wird. Der TriStar Pictures-Kriminalfilm handelt von der Entführung des damals 16 Jahre alten John Paul Getty III im Jahre 1973 in Rom. Die Entführer forderten 17 Millionen Dollar Lösegeld, doch der knauserige Milliardärsgroßvater weigerte sich zu zahlen: "Ich habe 14 Enkel, und wenn ich nur einen Penny Lösegeld bezahle, habe ich 14 gekidnappte Enkel." Eine Woche darauf erhielt eine Zeitungsredaktion das abgetrennte Ohr des Sohnes in der Post. Noch immer weigerte sich der Vater zu zahlen und handelte die Entführer schließlich auf knapp 3 Millionen Dollar runter.

Kevin Spacey und Mark Wahlberg werden in der Produktion mitwirken, wie "The Hollywood Reporter" meldet. Michelle Williams verhandelt über den Part als Mutter des Entführungsopfer, die den von Spacey gespielten Großvater drängte, das Lösegeld zu bezahlen. Urspünglich sollte Natalie Portman den Part übernehmen. Wahlberg wird einen Ex-CIA-Agenten spielen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.