Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Werk Ohne Autor - Professor Antonius van Verten...esung
Werk Ohne Autor - Professor Antonius van Verten (Oliver Masucci) während einer Vorlesung
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Oscar-Nominierungen: "Werk ohne Autor" geht zweifach ins Rennen

Überraschungsarme Runde

Das ist ein kleiner Schlag für die US-Filmindustrie: Mit jeweils zehn Nominierungen liegen der britische "The Favourite" und der mexikanische "Roma" vorne, der nicht nur als "Bester fremdsprachiger Film", sondern auch als "Bester Film" nominiert ist. Das in Schwarzweiß und auf Spanisch gedrehte Drama "Roma" hat bereits bei den Golden Globes den Preis als "Bester fremdsprachiger Film" und sogar für Regisseur Alfonso Cuarón gewonnen - erringt wieder ein Mexikaner die Top-Trophäen, wie so häufig in den vergangenen Jahren? Cuarón selbst gewann vor fünf Jahren zwei für seine Regie und den Schnitt für "Gravity".

Der stark vertretene "Roma" lässt die Chancen von "Werk ohne Autor" auf den Academy Award als "Bester fremdsprachiger Film" schrumpfen, aber es ist schon eine Leistung von Florian Henkel von Donnersmarck, mit zwei seiner bisher drei Streifen für den wichtigsten Filmpreis der Welt nominiert worden zu sein. Und das deutsche Drama hat sogar noch ein zweites Eisen im Feuer: Der amerikanische Kameramann Caleb Deschanel ist ebenfalls nominiert.

Insgesamt ist es eine überraschungsarme Runde für die 91. Academy Awards, die heute Morgen von Kumail Nanjiani and Tracee Ellis Ross in Hollywood verkündet wurde. Ein sicherlich langes Gesicht wird Bradley Cooper machen, der zwar als Produzent, Drehbuchautor und Hauptdarsteller für sein Drama "A Star Is Born" nominiert ist, aber nicht als Regisseur. Diese Ehre wird erstmals Spike Lee mit seinem ebenfalls stark vertretenen "BlacKkKlansman" zuteil; zwar war Lee schon zweifach nominiert, aber noch nie als Regisseur. Wie Cooper hat er auch die Chance auf den Goldjungen für sein Drehbuch und als Produzent, wenn sein Kriminalfilm "Bester Film" wird.

Bemerkenswert ist weiterhin, dass erstmals Netflix, die 25 Millionen Dollar für ihre Preisverleihungswerbekampagne ausgegeben haben, als "Roma"-Produktionsstudio auf einer Oscar-Liste auftaucht, und dass mit "Black Panther" zum ersten Mal eine Comic-Verfilmung die Chance auf den ganz großen Preis hat.

In der Darstellerriege finden sich sämtliche Golden Globes-Sieger wieder: Glenn Close - ihre siebte Nominierung -, Olivia Colman, Regina King, Rami Malek, Christian Bale und Mahershala Ali.

Die Academy Awards werden am 24. Februar verliehen werden - bisher hat die Academy noch keinen Ersatz für den designierten Moderator Kevin Hart gefunden, der sich aufgrund einer Kontroverse um alte schwulenfeindliche Witze hatte zurückziehen müssen. Zum zweiten Mal in der Oscar-Geschichte wird es daher offenbar keinen Moderator geben.

Hier die vollständige Liste der Nominierungen:

Bester Film:
"Black Panther"
"BlacKkKlansman"
"Bohemian Rhapsody"
"The Favourite"
"Green Book"
"Roma"
"A Star Is Born"
"Vice"

Bester fremdsprachiger Film:
"Capernaum" (Libanon)
"Cold War" (Polen)
"Roma" (Mexico)
"Shoplifters" (Japan)
"Werk ohne Autor" (Deutschland)

Bester Animationsfilm:
"Incredibles 2"
"Isle of Dogs"
"Mirai"
"Ralph Breaks the Internet" ("Chaos im Netz")
"Spider-Man: Into the Spider-Verse"

Bester Dokumentarfilm:
"Free Solo"
"Hale County This Morning, This Evening"
"Minding the Gap"
"Of Fathers and Sons"
"RBG"

Beste Regie:
Spike Lee ("BlacKkKlansman")
Pawel Pawlikowski ("Cold War")
Yorgos Lanthimos ("The Favourite")
Alfonso Cuarón ("Roma")
Adam McKay ("Vice")

Bestes Originaldrehbuch:
Deborah Davis und Tony McNamara ("The Favourite")
Paul Schrader ("First Reformed")
Nick Vallelonga, Brian Currie und Peter Farrelly ("Green Book")
Alfonso Cuarón ("Roma")
Adam McKay ("Vice")

Bestes Adaptiertes Drehbuch:
Joel und Ethan Coen ("The Ballad of Buster Scruggs")
Charlie Wachtel, David Rabinowitz, Kevin Willmott und Spike Lee ("BlacKkKlansman")
Nicole Holofcener und Jeff Whitty ("Can You Ever Forgive Me?")
Barry Jenkins ("If Beale Street Could Talk")
Eric Roth, Bradley Cooper und Will Fetters ("A Star Is Born")

Beste Hauptdarstellerin:
Yalitza Aparicio ("Roma")
Glenn Close ("The Wife" / "Die Frau des Nobelpreisträgers")
Olivia Colman ("The Favourite")
Lady Gaga ("A Star Is Born")
Melissa McCarthy ("Can You Ever Forgive Me?")

Bester Hauptdarsteller:
Christian Bale ("Vice")
Bradley Cooper ("A Star Is Born")
Willem Dafoe ("At Eternity’s Gate")
Rami Malek ("Bohemian Rhapsody")
Viggo Mortensen ("Green Book")

Beste Nebendarstellerin:
Amy Adams ("Vice")
Marina de Tavira ("Roma")
Regina King ("If Beale Street Could Talk")
Emma Stone ("The Favourite")
Rachel Weisz ("The Favourite")

Bester Nebendarsteller:
Mahershala Ali ("Green Book")
Adam Driver ("BlacKkKlansman")
Sam Elliott ("A Star Is Born")
Richard E. Grant ("Can You Ever Forgive Me?")
Sam Rockwell ("Vice")

Beste Kamera:
Lukasz Zal ("Cold War")
Robbie Ryan ("The Favourite")
Alfonso Cuarón ("Roma")
Matthew Libatique ("A Star Is Born")
Caleb Deschanel ("Werk ohne Autor")

Beste Musik:
Terence Blanchard ("BlacKkKlansman")
Ludwig Goransson ("Black Panther")
Nicholas Britell ("If Beale Street Could Talk")
Alexandre Desplat ("Isle of Dogs")
Marc Shaiman und Scott Wittman ("Mary Poppins Returns")

Bester Song:
"All the Stars" ("Black Panther")
"I'll Fight" ("RGB")
"The Place Where Lost Things Go" ("Mary Poppins Returns")
"Shallow" ("A Star Is Born")
"When a Cowboy Trades His Spurs for Wings" ("The Ballad of Buster Scruggs")

Bester Schnitt:
Barry Alexander Brown ("BlacKkKlansman")
John Ottman ("Bohemian Rhapsody")
Patrick J. Don Vito ("Green Book")
Yorgos Mavropsaridis ("The Favourite")
Hank Corwin ("Vice")

Beste Ausstattung:
Hannah Beachler ("Black Panther")
Nathan Crowley und Kathy Lucas ("First Man")
Fiona Crombie und Alice Felton ("The Favourite")
John Myhre und Gordon Sim ("Mary Poppins Returns")
Eugenio Caballero und Bárbara Enrı́quez ("Roma")

Beste Kostüme:
Mary Zophres ("Ballad of Buster Scruggs")
Ruth E. Carter ("Black Panther")
Sandy Powell ("The Favourite")
Sandy Powell ("Mary Poppins Returns")
Alexandra Byrne ("Mary Queen of Scots")

Beste Maske:
Göran Lundström und Pamela Goldammer ("Border")
Jenny Shircore, Marc Pilcher und Jessica Brooks ("Mary Queen of Scots")
Greg Cannom, Kate Biscoe und Patricia DeHaney ("Vice")

Beste Visuelle Effekte:
"Avengers: Infinity War"
"Christopher Robin"
"First Man"
"Ready Player One"
"Solo: A Star Wars Story"

Beste Tonmischung:
"Black Panther"
"Bohemian Rhapsody"
"First Man"
"Roma"
"A Star Is Born"

Bester Tonschnitt:
"Black Panther"
"Bohemian Rhapsody"
"First Man"
"A Quiet Place"
"Roma"

Bester Kurzfilm:
"Detainment"
"Fauve"
"Marguerite"
"Mother"
"Skin"

Bester Animationskurzfilm:
"Animal Behaviour"
"Bao”
"Late Afternoon"
"One Small Step"
"Weekends"

Bester Dokumentarkurzfilm:
"Black Sheep"
"End Game"
"Lifeboat"
"A Night at the Garden"
"Period. End of Sentence."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.