oder

Fifty Shades of Grey (2015)

US-Erotik-Drama: Die 21-jährige Studentin Anastasia Steele lernt den 27-jährigen Milliardär Christian Grey kennen und wird von diesem in eine dunkle Welt von sexueller Dominanz und Unterwerfung eingeführt.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.7 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 14 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die junge und sexuell noch gänzlich unerfahrene Literaturstudentin Anastasia Steele interviewt für eine Studentenzeitschrift den steinreichen Jungunternehmer Christian Grey. Schnell fühlen sich die unsichere Unschuld vom Lande und der so weltmännische, wie arrogante Manager zueinander hingezogen. Doch Grey ist nicht, wie andere Männer. Er steht nicht auf Kuscheln und auf Romantik, sondern auf Fesseln und auf Peitschen.

Bildergalerie zum Film

Fifty Shades of GreyFifty Shades of GreyFifty Shades of Grey'Shades of Grey'Fifty Shades of Grey - Luke GrimesFifty Shades of Grey - Rita Ora


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse2 / 5

Die Buch-Triloge "Fifty Shades of Grey" kennt jede Hausfrau. Der ursrpüngliche Text von Erika Leonard erschien als Fan-Fiction auf einer Internetseite zur "Twilight"-Trilogie. Nach minimalen Änderungen hat die Autorin die Geschichte unter dem Pseudonym E. L. James als Buch veröffentlicht. Man merkt der Erzählung an, dass James keine Ahnung von Sadomasochismus hat. Der Weltbestseller "Fifty Shades of Grey" ist somit keine ersthafte Literatur zum Thema BDSM, sondern ein tivialer Vertreter des "Mommy's Porn".

Die Fantasie von E. L. James speist sich einerseits aus Männerträumen, wie man sie in alten James Bond Filmen oder in Playboy Heften findet. Die weibliche Perspektive wird von Romantikvorstellungen aus einschlägigen Groschenromanen und Soap-Operas abgedeckt. Dementsprechend niedrig hing die Meßlatte für eine gelungene Verfilmung des Bestsellers. Und tatsächlich ist es der britischen Regisseurin Sam Taylor-Wood gelungen, aus einem schlechten Buch einen ähnlich schlechten Film zu kreieren.

Der Film "Fifty Shades of Gey" bedient sich einer kalten, glatten Werbefilmästhetik. Stahl, Glas und blau-graue Krawatten bestimmen die Welt es Erfolgsmenschen Christian Grey. Er hat alles: Ein komfortables Luxusapartement inklusive Spielzimmer für gepflegte SM-Sessions, einen privaten Fuhrpark und einen Firmenhelikopter. Selbst seine Bleistifte sind graufarben und mit "Grey" beschriftet. Mit einem solchen reibt sich Anstasia sinnlich ihre Lippen, während sie an der Uni an ihren so eleganten, wie arroganten Verführer denkt.

Wenn auf einmal bei dem eiskalten Herrn Grey romantische Gefühlsregungen einsetzen, setzt der unwiderstehliche Mover und Shaker sich nachts splitternackt an sein edles Bechstein-Klavier und spielt vor der imposanten Skyline von Seattle eine traurige Melodie. Wenn es dann Ernst wird, weil das SM-Spiel beginnt, findet der Film dafür Bilder, wie man sie inzwischen aus jeder sich ein wenig verrucht gebenen Perfumwerbung her kennt.

Als der Unschuldsengel Anastasia Spaß an den bösen Spielen des Herrn Grey zu finden beginnt, kommentiert Christian dies süffisant grinsend und selbstverliebt mit dem Spruch: "Welcome to my world!" - An solchen Stellen setzte bei der Pressevorführung auf der Berlinale starker Szenenapplaus an - natürlich nicht, weil es gut ist, sondern weil es so schlecht ist, dass es schon wieder großen Spaß bereitet.

Fazit: "Fifty Shades of Grey" ist sehr unterhaltsam, wenn man dem Film mit Humor begegnet. Ansonsten verschwendet man bei diesem Machwerk nur seine Zeit.




FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: wertvollDer Film von Sam-Taylor-Johnson kann als Literaturverfilmung, als Drama, als Romanze und als Erotikfilm betrachtet werden. Eine eindeutige Genre-Zuordnung ist also schwierig. Aber gehen wir einmal davon aus, dass es sich um ein Drama handelt, das [...mehr]

TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Fifty Shades of Grey

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2015
Genre: Drama, Erotik
Kinostart: 12.02.2015
Regie: Sam Taylor-Johnson
Darsteller: Dakota Johnson als Anastasia Steele, Jamie Dornan als Christian Grey, Max Martini als Jason Taylor
Verleih: Universal Pictures International

Awards - Oscar 2016Weitere Infos

  • Bester Song
    "Earned It"

ZusatzinformationAlles anzeigen

Der Roman der Londoner Autorin E. L. James stürmte die Bestsellerlisten und erwies sich sofort als weltweites Phänomen: Insgesamt sind von der Trilogie (Geheimes Verlange, Gefährliche Liebe und [...mehr] Befreite Lust) bisher über 90 Millionen Exemplare verkauft und in 52 Sprachen übersetzt worden. Damit zählt sie zu den rasantesten Erfolgsgeschichten der Literatur.

Die britische Regisseurin Sam Taylor-Johnson etablierte sich mit dem John-Lennon-Biopic Nowhere Boy. Produziert wird Fifty Shades of Grey von Michael De Luca (Captain Phillips, Die Kunst zu gewinnen – Moneyball, The Social Network), Dana Brunetti (Captain Phillips, Unzertrennlich – Inseparable) und der Buchautorin E. L. James.

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Fifty Shades Darker
News
20 Sekunden "Fifty Shades Darker"
Teaser zu Erotikfilm erschienen
Fifty Shades of Grey
News
"Vier" und "Fünfzig" dominieren Goldene Himbeere
Sylvester Stallone gewinnt "Karriereretter"-Preis
Razzie Award
News
Goldene Himbeere 2016
"Fifty Shades of furchtbar" - Sechs Nominierungen für das Sex-Drama
Dakota Johnson und Jamie Dornan
News
Production News: "Fifty Shades of Green"
Dakota Johnson und Jamie Dornan wollen mehr Geld
Hot Tub Time Machine 2
News
Vorschau auf das US-Kinowochenende: Der Whirlpool bleibt unbesetzt
Keine Chance für die Neuen gegen "Fifty Shades"
Fifty Shades of Grey
News
Berlinale-Tagebuch - Spezial
"Fifty Shades of Grey" sorgt für unerwartete Heiterkeit
Fifty Shades of Grey
News
Berlinale-Tagebuch - Tag 7
"Fifty Shades" stiehlt die Show (nicht ganz)
Fifty Shades of Grey
News
Altersfreigabe "R" für "Fifty Shades of Grey" in den USA
"Wegen ungewöhnlicher Verhaltensweisen"
Dakota Johnson
News
Dakota Johnson: Anastasia Steele ist langweilig
Schauspielerin gefällt das Studienfach ihres Charakters nicht
Rita Ora
News
Callum Keith Rennie
News
Neuzugang bei "Fifty Shades of Grey":
Callum Keith Rennie spielt Ray Steele
Marcia Gay Harden
News
Rita Ora
News
Rita Ora spielt in "Fifty Shades of Grey" mit
Auftritt als Christian Greys Schwester
Max Martini
News
"Fifty Shades of Grey": Max Martini spielt Jason Taylor
Nebenrolle als Christian Greys Bodyguard
Eloise Mumford in 'The River'
News
Eloise Mumford spielt in "Fifty Shades of Grey" mit
Als Anastasia Steeles Mitbewohnerin Kate Kavanagh
Victor Rasuk (rechts) in 'Dogtown Boys'
News
Victor Rasuk stößt zu "Fifty Shades of Grey"
Als Liebesrivale von Christian Grey
Charlie Hunnam
News
Hunnam spricht über "Fifty Shades Of Grey"-Ausstieg
"Ich hatte in letzter Zeit ein paar Familienangelegenheiten..."
Charlie Hunnam
News
Hunnam lässt "Fifty Shades Of Grey" fallen
Wegen Terminkonflikt mit "Sons of Anarchy"
Jennifer Ehle
News
Jennifer Ehle in "Fifty Shades of Grey"
Die Schauspielerin spielt eine Frau mit "Aufmerksamkeitsspanne eines Goldfischs"
Dakota Johnson
News
Dakota Johnson in "Fifty Shades of Grey"?
Die Tochter von Melanie Griffith und Don Johnson ist derzeit angeblich die Hauptkandidatin für die Bestseller-Verfilmung
Sam Taylor-Johnson mit Ehemann Aaron Taylor-Johnson
News
Sam Taylor-Johnson inszeniert "Fifty Shades Of Grey"
Hauptdarsteller stehen noch nicht fest




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.