oder

Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt (2016)

How to Train Your Dragon 3

Wikinger Hicks und sein Drache Ohnezahn müssen im dritten Teil der Animationsreihe um das Überleben aller Drachen kämpfen.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Gleich mehrfach wird die Freundschaft zwischen Wikinger Hicks und seinem Drachen Ohnezahn auf die Probe gestellt. Und das, obwohl es Hicks gelungen ist eine Welt zu erschaffen, in der Drachen und Menschen in friedlicher Einheit miteinander leben können. Denn Ohnezahn verliebt sich eines Tages Hals über Kopf in ein eigenwilliges Drachenweibchen, bei der es sich um einen Tagschatten handelt. Während die Liebelei zwischen den Beiden die Freundschaft von Hicks und Ohnezahn auf die Probe stellt, kündigt sich weiterer Ärger an. Ein finsterer Drachenjäger bedroht die Heimat von Ohnezahn und Hicks. Den Drachenreitern und ihren Freunden bleibt nichts anderes übrig, als sich auf die Suche nach einer neuen Heimat zu begeben: der geheimnisvollen, "verborgenen Welt".

Bildergalerie zum Film

Drachenzähmen leicht gemacht 3Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime WeltDrachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime WeltDrachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime WeltDrachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime WeltDrachenzähmen leicht gemacht 3


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse5 / 5

Wie schon bei den Vorgängern, saß der Brite Dean DeBlois auch beim dritten Teil des Oscar-prämierten Franchise wieder auf dem Regiestuhl. DeBlois verwandelte die Filme um Wickinger Hicks und seinen Drachen für das Produktionsstudio Dreamworks in eine wahre Goldgrube. Spielte der erste Teil 2010 bereits fast 500 Millionen Dollar ein, konnte der zweite Film diesen Megaerfolg sogar noch toppen: "Drachenzähmen leicht gemacht 2" entwickelte sich mit einem weltweiten Einspielergebnis von über 600 Millionen Dollar zu einem der größten Kinohits 2014. Die Fans müssen aber stark sein: Getreu dem Motto "aller guten Dinge sind Drei", soll nach "Die geheime Welt" endgültig Schluss sein.

Fremdartige, wilde Geschöpfe (die Drachen) zähmen und – statt sie zu jagen – in friedlicher Koexistenz mit ihnen zu leben sowie voneinander zu profitieren. Das war und ist bis heute ein Kerninhalt der sympathischsten Animationsreihe aus dem Hause Dreamworks. Die wichtige Botschaft vom Leben im Einklang mit der Natur und den in ihr existierenden Wesen stellt seit jeher eines der wichtigsten Elemente der Reihe dar, das verhält sich auch beim erneut wundervoll und detailreich animierten "Drachenzähmen leicht gemacht 3" nicht anders. Zunächst hat man den Eindruck, es geht hier in erster Linie um die Themen Abschied nehmen und Heimatlosigkeit, das legt ja bereits die Inhaltsangabe nahe. Tatsächlich werden diese Aspekte dramaturgisch und erzählerisch insgesamt jedoch nur beiläufig aufgegriffen.

Viel mehr Zeit verwendet DeBlois diesmal auf die Emotionen von Publikumsliebling Ohnezahn, der sich Hals über Kopf in ein höchst elegantes Drachenmädchen verguckt. Die Szenen mit den Beiden, allen voran das gegenseitige Beschnuppern sowie das von anfänglicher Schüchtern- und Unsicherheit geprägte Balzverhalten, gehören zu den humorvollsten und herzlichsten Momenten des Films. Wunderbar mit anzusehen ist, wie die Unbeholfenheit und Ungeschicklichkeit von Ohnezahn direkt und unmittelbar mit der anmutigen Grazie des unnahbaren Weibchens kollidiert. Diese Gegensätzlichkeit sorgt gerade beim luftig-leichten, erfrischenden "Balz-Ballett" für großartige Szenen.

Technisch und visuell ist "Drachenzähmen leicht gemacht 3" der bisher eindrucksvollste aller "Drachenzähmen"-Produktionen. Die Landschaften fallen noch plastischer und üppiger aus, die Details (etwa in den Gesichtern) treten noch klarer zum Vorschein und das atmosphärische Spiel mit Licht und Schatten erweist sich als ausgefeilter denn je.

Fazit: Optisch bestechender Animationsfilm mit fulminanten 3D-Effekten und einer ausgewogenen Mischung aus Humor und Gefühl, der das beliebte Drachen-Franchise zu einem mehr als befriedigenden Ende führt.




FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollDer dritte und abschließende Teil der Trilogie erzählt auf gewohnt turbulente Weise, warum es keine Drachen mehr gibt auf der Welt. Zwar hat die bunte Drachenschar einen schönen Platz gefunden, und außerdem lässt es sich hier gut zusammen mit den [...mehr]

TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Drachenzähmen leicht gemacht 3

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2016
Genre: Animation
Kinostart: 07.02.2019
Regie: Dean Deblois
Darsteller: Cate Blanchett als Valka (US-Stimme), T.J. Miller als Tuffnut (US-Stimme), Kristen Wiig als Ruffnut Thorston (US-Stimme)
Verleih: 20th Century Fox

Awards - Oscar 2020Weitere Infos

  • Bester Animationsfilm
    Dean DeBlois, Bradford Lewis und Bonnie Arnold

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt
News
Kinocharts USA (1. - 3.3.): Tyler Perry's "Madea" noch quicklebendig
Oscar-Sieger "Green Book" schafft Wiedereinstieg
Filmstarts USA Madea Family Funeral
News
US-Filmstarts: Tyler Perry beerdigt "Madea"
Isabelle Huppert hütet dunkle Geheimnisse als "Greta"
Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die Geheime Welt - US Poster
News
US-Filmstarts: Der Drachenzähmer muss es richten
Dwayne Johnson kehrt zum Wrestling zurück
Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt
News
Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt
News
Deutsche Filmstarts: Drachenzähmen gut gemacht
DUPLO-Steine greifen LEGO City an
The Mule - Clint Eastwood
News
Kinocharts international: Clint Eastwood kann es noch
Zensierter "Deadpool 2" erobert chinesische Spitze
Bohemian Rhapsody - Joseph Mazzello, Rami Malek,...Hardy
News
Kinocharts international: Queen auch big in Japan
Briten halten "Mary Poppins" die Treue




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.