oder

Spider-Man: No Way Home (2021)

Comicverfilmung: Peter will rückgängig machen, dass die ganze Welt weiß, dass er Spider-Man ist – und richtet dabei großes Chaos an.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.4 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 5 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Nachdem der Journalist J. Jonah Jameson (J.K. Simmons) über seine Kanäle verraten hat, dass Peter Parker (Tom Holland) im Spider-Man-Kostüm steckt, und ihn als Mörder denunziert, zieht Peter mit seiner Tante May (Marisa Tomei) zu Happy (Jon Favreau). Durch die Kontroverse um seine Person werden Peter sowie seine Freundin MJ (Zendaya) und sein bester Freund Ned (Jacob Batalon) nicht am Massachusetts Institute of Technology angenommen – weshalb Peter beschließt, etwas zu unternehmen.

Er bittet Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) um Hilfe. Dieser will einen Vergessenszauber anwenden, damit sich niemand mehr daran erinnert, dass Peter Spider-Man ist. Da Peter den Magier bei der Durchführung des Zaubers mit seinen spontanen Sonderwünschen derart durcheinanderbringt, wird das Realitätsgefüge beeinträchtigt. Obwohl Doctor Strange den Zauber zurückhält, kann er nicht verhindern, dass Personen aus anderen Universen in dieses gezogen werden.

Bildergalerie zum Film

Spider-Man: No Way HomeSpider-Man: No Way HomeSpider-Man: No Way HomeSpider-Man: No Way HomeSpider-Man: No Way HomeSpider-Man: No Way Home - Tom Holland als Peter...range


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

Nach "Spider-Man: Homecoming" (2017) und "Spider-Man: Far from Home" (2019) schickt der Regisseur Jon Watts den jungen Briten Tom Holland mit "Spider-Man: No Way Home" in ein drittes Solo-Abenteuer als Peter Parker beziehungsweise Spider-Man. Seit "The First Avenger: Civil War" (2016) ist die Figur im komplexen Marvel Cinematic Universe verankert; hier wagt sich das Drehbuch von Chris McKenna und Erik Sommers an eine Verknüpfung mit der von Sam Raimi realisierten Trilogie mit Tobey Maguire in der Titelrolle sowie den beiden von Marc Webb umgesetzten Filmen mit Andrew Garfield. Ein multiversales Konzept diente bereits als Prämisse im Animationsfilm "Spider-Man: A New Universe" (2018) – und sorgt auch hier für amüsante und einfallsreiche Unterhaltung.

Der humoristische Ton der beiden vorherigen Teile wird überwiegend beibehalten; in vielen Momenten erinnert das Werk noch immer an das Teenager-Kino der 1980er Jahre, geprägt insbesondere von John Hughes ("Ferris macht blau"). Der Protagonist ist nach wie vor ein zuweilen übereifrig handelnder Held, der – nicht selten selbst verschuldet – in chaotische Situationen gerät. Holland zeigt sich dabei ebenso spielfreudig wie seine Co-Stars Zendaya und Jacob Batalon – und auch Benedict Cumberbatch darf als Doctor Strange sein Comedy-Talent demonstrieren. Die Action, etwa der Kampf auf einer Autobahnbrücke oder der Showdown auf dem Gerüst der New Yorker Freiheitsstatue, und die visuellen Effekte überzeugen; auch ein kurzer Ausflug in die Spiegeldimension ist gelungen in Szene gesetzt.

Seinen Plot um einen Vergessenszauber und Multiversen nimmt der Film einerseits nicht ernster als nötig, indem er etliche popkulturelle Verweise einbaut ("Scooby-Doo-t sie zurück!"). Andererseits widmet er sich aber auch dem moralischen Dilemma, das sich aus den Geschehnissen ergibt. Hier erweist sich vor allem das darstellerische Facettenreichtum von Willem Dafoe als große Stärke.

Fazit: Ein originelles Comic-Spektakel voller Witz und Charme mit einem tollen Ensemble und sympathischen Figuren.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Spider-Man: No Way Home

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2021
Genre: Action, Abenteuer
Länge: 140 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 15.12.2021
Regie: Jon Watts
Darsteller: Zendaya als MJ, Tom Holland als Peter Parker / Spider-Man, Jon Favreau als Happy Hogan
Verleih: Sony Pictures

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Sing 2
News
Kinocharts Deutschland (20. - 23.1.): Die "Sing"-Show kommt gut an
"Spider-Man: No Way Home" findet seinen Meister
Spider-Man: No Way Home - Tom Holland, Jacob Batalon...ndaya
News
Spider-Man: No Way Home - Tom Holland
News
Kinocharts Deutschland (13. - 16.1.): "Spider-Man" leuchtet "Scream" heim
Jetzt zweiterfolgreichster Teil des Marvel Cinematic Universe
Scream
News
Kinocharts USA (14. - 16.1.): "Scream" der letzte Schrei
"Spider-Man: No Way Home" nun Vierter in Allzeit-Top Ten
The 355
News
US-Filmstarts: Frauen-Power "The 355" fordert "Spider-Man"
Trübe Aussichten abseits des Superhelden
Spider Man: No Way Home - Zendaya und Tom Holland
News
US-Filmstarts: 2021 geht leise zu Ende
Keine Premieren eröffnen Hattrick-Chance für "Spider-Man: No Way Home"
Spider-Man: No Way Home
News
Spider-Man: No Way Home
News
Kinocharts USA (24. - 26.12.): "Sing 2" Bester vom Fest-Rest
"Spider-Man" erster weltweiter Milliardenfilm der Pandemie
Sing - Die Show deines Lebens
News
US-Filmstarts: Sequel-Mania zum Fest
"Sing 2", "Matrix 4", "The King's Man" nehmen es mit "Spider-Man" auf
Spider-Man: No Way Home - Tom Holland und Benedict...batch
News
Kinocharts Deutschland (16. - 19.12.): An "Spider-Man" führt kein Weg vorbei
"Spider Man - No Way Home" mit Beinahe-Zuschauermillion
Spider-Man: No Way Home
News
Kinocharts USA (17. - 19.12.): "Spider-Man" ist Superman!
Pandemiestartrekord mit 253 Millionen Dollar
Nightmare Alley
News
Spider-Man: No Way Home
News
Deutsche Filmstarts: "Spider-Man" größer und genauso gut
Marion Cotillard und Adam Driver singen nonstop




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.