VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Regisseur Peter Jackson  2003 New Line Productions,...erved.
Regisseur Peter Jackson 2003 New Line Productions, Inc. All Rights Reserved.

Peter Jackson (56)

Wissenswertes

Geboren: ✹ 31. Oktober 1961 in Pukerua Bay, Nord-Insel, Neuseeland
Alias: PJ; Pete
Größe: 169 cm

Ist ein großer Fan der britischen Kultserie "Dr. Who"

Oscar 2010
District 9
District 9
Bester Film
2009


Bildergalerie

Peter Jackson beim Dreh von 'In meinem Himmel'Peter Jackson am Set von FrightenersPeter Jackson und Martin Freeman am Set von 'The...rney'Peter Jackson am Set von 'The Hobbit: An Unexpected...rney'Tim und Struppi - Das Geheimnis der 'Einhorn' - Peter...UPPI.Regisseur Neill Blomkamp, Produzent Peter Jackson und...ict 9

Biographie

Als einer der wenigen Regisseure, auf die das Etikett "Kult" zutrifft, hat Peter Jackson eine treue Fangemeinde. Seine mit Spannung erwartete "Herr der Ringe"-Trilogie wurde schon im Vorfeld auf eine Stufe mit "Star Wars" gestellt. Vergleichbar nur mit Quentin Tarantino, ist seine Erfolgsgeschichte der Traum eines jeden Filmfreaks.
Geboren wurde er am 31.10.1961 - Halloween - im neuseeländischen Wellington. Als Einzelkind in einer Provinzstadt aufgewachsen, entwickelte er schon früh eine lebhafte Phantasie. Im Alter von zwölf Jahren bekam er eine 8mm-Kamera, grub im Garten einen Schützengraben und drehte mit Freunden Kriegsfilme - stark beeinflusst von "King Kong und die weiße Frau" (1933) und den Grenzen der Special Effects. Als er für einen 1983 begonnenen Kurzfilm Geld von der neuseeländischen Filmförderung erhielt, zogen die Dreharbeiten sich über vier Jahre hin. Resultat war die Splatter-Orgie "Bad Taste", über eine neuseeländische Spezialeinheit im Kampf gegen menschenfressende Aliens. Der Film machte seinem Namen alle Ehre, fand auf Video weltweit Verehrer und wurde im Jahr 2000 sogar in Deutschland ins Kino gebracht. 1987 heiratete er die knapp zwei Jahre ältere Autorin und Filmproduzentin Frances Walsh. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder: Billy (*1995) und Katie (*1996) Jackson. Beide tauchen als Statisten in der "Herr der Ringe"-Trilogie und "King Kong" auf.
Mit dem Puppenfilm "Meet the Feebles" drehte Jackson 1989 eine "Muppet Show auf Drogen". Seine erste Schaffensphase schloss er 1992 mit "Brain Dead" ab, der mit seinem Zombie-Rasenmäher-Massaker und Hektolitern von Kunstblut als Höhe- und Endpunkt des Funsplatter-Genres gilt.
Nach diesem Schlachtfest war "Heavenly Creatures" (1994) für Jacksons Hardcore-Fans zwangsläufig eine Enttäuschung - für Cineasten jedoch eine Offenbarung. Die Geschichte um zwei Mädchen, die sich im Neuseeland der fünfziger Jahre in einer Traumwelt verlieren und einen Mord begehen, wurde von Kritikern wegen Jacksons einfühlsamer Inszenierung hoch gelobt, verschaffte der 17jährigen Kate Winslet ein grandioses Debüt und Jackson - gemeinsam mit Walsh - seine erste Oscar-Nominierung, für das beste Original-Drehbuch.
"Forgotten Silver" war 1995 eine mit Insider-Jokes gespickte Pseudo-Dokumentation über den fiktiven neuseeländischen Filmpionier Colin McKenzie, der unter anderem Ton- und Farbfilm erfunden haben soll.
Seinen ersten Fehltritt leistete Jackson sich 1996, mit dem in jeder Hinsicht blutleeren Gespensterfilm "The Frighteners". Im selben Jahr schrieb er das Skript zu einem "King Kong"-Remake, das jedoch erst zehn Jahre später realisiert wurde. Die Fans waren besorgt und rätselten über sein nächstes Projekt...
Im Sommer 1998 platzte dann die Bombe: Jackson gab bekannt, dass er J.R.R. Tolkiens Fantasy-Epos "Der Herr der Ringe" verfilmen würde. Die Trilogie wurde in Neuseeland gedreht - und ist damit das aufwendigste Projekt, das jemals außerhalb von Hollywood in Angriff genommen wurde.
Für Jackson stellte sich der größte Erfolg erst sechs Jahre später ein, mit "Der Herr der Ringe - die Rückkehr des Königs", dem dritten Teil der Blockbuster-Trilogie: Er erhielt den Oscar für die beste Regie, den besten Film und das beste adaptierte Drehbuch (gemeinsam mit seiner Gattin Fran Walsh).



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.