VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Sandra Bullock (53)

Wissenswertes

Geboren: ✹ 26. Juli 1964 in Arlington, Virginia, USA
Name: Sandra Annette Bullock
Alias: Sandy; America's Sweetheart; The Girl Next Door
Größe: 171 cm
Augenfarbe: braun

Das All American Girl ist eine Tochter der deutschen Opernsängerin Helga Meyer, spricht fließend Deutsch und verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit in Nürnberg, wo sie eine Waldorfschule besuchte

War in Deutschland zum ersten mal verliebt, in einen Klassenkameraden namens Stefan

Oscar 2014
Gravity - Teaserplakat
Gravity
Beste Hauptdarstellerin
2013

Oscar 2010
Blind Side - Die große Chance
Blind Side - Die große Chance
+Beste Hauptdarstellerin
2009


Bildergalerie

Jesse James und Sandra BullockSandra BullockGravity - SANDRA BULLOCK als Dr. Ryan StoneTaffe Mädels - Special Agent Sarah Ashburn (Sandra...rthy)Taffe Mädels - Special Agent Sarah Ashburn (Sandra...rthy)Mary Horowitz (Sandra Bullock) in 'Verrückt nach Steve'

Biographie

Das All American Girl ist tatsächlich Tochter der deutschen Opernsängerin Helga Meyer und verbrachte mit ihrer Schwester Gesine (*1968) einen Großteil ihrer Kindheit in Nürnberg. Dort besuchte sie eine Waldorfschule und nahm Ballett- und Gesangunterricht, um neben ihrer Mutter in einigen Opernproduktionen aufzutreten. Weitere Stationen ihrer Kindheit waren Wien und Salzburg. Bis heute spricht sie fließend deutsch, mit leicht bayerischem Akzent.
Sesshaft wurde sie schließlich in ihrer Heimat, Arlington County, Virginia, nahe Washington D.C. Bullocks Vater John W. Bullock stammt aus Alabama. Als Sandra klein war, arbeitete er als Gesangslehrer. Nach ihrer Rückkehr in die Staaten war er für das (in Arlington ansässige) amerikanische Verteidigungsministerium tätig.

In Arlington besuchte Sandra Bullock die Washington-Lee High School - wie zuvor auch Warren Beatty, Shirley MacLaine und Gena Rowlands, neben der Bullock schließlich für "Eine zweite Chance" (1997) vor der Kamera stand. An der Schule tat sich Bullock als Cheerleader-Captain hervor und ging dementsprechend mit einem American Football-Helden aus. Außerdem trat sie in Theateraufführungen auf. 1982 zog sie nach North Carolina, besuchte dort eine Weile die East Carolina Universität (Hauptfach: Schauspiel) und jobbte nebenbei als Kellnerin, Hundefriseuse und Putzfrau. Kurz vor Abschluss schmiss sie jedoch 1986 das Studium, um in Manhattan praktische Erfahrungen als Schauspielerin zu sammeln. Dafür besuchte sie Kurse am renommierten Neighborhood Playhouse. Eine Rolle im Off-Broadway-Stück "No Time Flat" erregte die Aufmerksamkeit des Regisseurs Alan J. Levi, der sie für den TV-Film "Bionic Showdown: The Six Million Dollar Man and the Bionic Woman" (1989) engagierte. Nach den Dreharbeiten blieb Bullock in Los Angeles.

Es folgten mehrere Rollen in Independentfilmen, wie "Love Potion No. 9" (1992). Bei den Dreharbeiten verliebte sie sich in ihren Co-Star Tate Donovan. Die beiden waren vier Jahre lang ein Paar und eine Weile auch verlobt. 1993 ergatterte Bullock eine Rolle in "Demolition Man", neben Sylvester Stallone und Wesley Snipes.
Ein Jahr später glang ihr mit 31 Jahren der Durchbruch: An Keanu Reeves' Seite im Actionhit "Speed". 1995 folgte die Romantikkomödie "Während Du schliefst". Für ihre Darstellung erhielt sie eine Golden Globe-Nominierung. 1996 erweiterte sie ihr Spektrum mit dem Rassismus-Thriller "Die Jury", an der Seite von Samuel L. Jackson und Matthew McConaughey, mit dem sie danach eine Beziehung begann.

Spätestens zu diesem Zeitpunkt zählte Sandra Bullock bereits zu den größten weiblichen Hollywoodstars und wurde vom People-Magazin unter den 50 schönsten Menschen der Welt platziert. Richard Attenboroughs ambitioniertes Historiendrama "In Love and War" (1996) erwies sich allerdings als Flop, ebenso wie "Speed 2" (1997) und "Zauberhafte Schwestern" (1998) mit Nicole Kidman. Ihr nächster Hit war wiederum eine Komödie, "Miss Undercover" (2000): Sie spielt eine raubeinige FBI-Agentin, die sich undercover in eine Misswahl einschleusen lässt. 2002 stand sie für Barbet Schroeders Thriller "Mord nach Plan" vor der Kamera. Dem Film war nur wenig Erfolg beschieden, brachte Bullock allerdings eine neue Romanze, mit dem 16 Jahre jüngeren Co-Star Ryan Gosling.
2004 überzeugte Bullock erstmals in einem zeitgenössischen Drama: Als zickige Upper Class-Hausfrau im Oscar-Gewinner "L.A. Crash". Zwei Jahre später stand sie wieder neben ihrem "Speed"-Co-Star Keanu Reeves vor der Kamera, für "Das Haus am See", ein Konzeptdrama das sich als künstlerischer und kommerzieller Flop erwies. Ähnlich erging es "Die Vorahnung" (2007), dem mißglückten Hollywood-Debüt des deutsch-türkischen Regisseurs Mennan Yapo.

Seit 2005 ist Sandra Bullock mit dem fünf Jahre jüngeren KFZ-Mechaniker und Reality-TV-Star Jesse James verheiratet. In den USA ist James als Star der Fernsehserie "Monster Garage" bekannt. Die beiden sind seit 2004 ein Paar.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.